Accesskeys

1 2 3
4 5 6
7 8 9
0

Zugänglichkeit

Schriftgröße

Kinder- und Jugendförderung

  • Die Abteilung „Kinder- und Jugendförderung“ beinhaltet die Aufgabenbereiche der Kinder- und Jugendarbeit, des Erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes sowie der Jugendsozialarbeit. Die Kinder- und Jugendarbeit deckt folgende Aufgabengebiete ab:

     

    • Offene Jugendarbeit in Einrichtungen (und Gemeinwesenarbeit)
    • Schuljugendarbeit
    • Städt. Ferien- und Freizeitmaßnahmen (Ferienspiele)
    • Förderung von Jugendverbands- und -gruppenarbeit
    • Mobile Jugendarbeit
    • Jugendparlament

     

    Teilaufgaben der Jugendsozialarbeit sind die Jugendberufshilfe und die Förderung von jugendlichen Migranten/innen.

     

    Die Abteilung Kinder- und Jugendförderung stellt jungen Menschen Angebote zur Förderung ihrer  Entwicklung zur Verfügung. Die Angebote knüpfen an ihren Interessen an und werden von Ihnen mitbestimmt und mitgestaltet. Außerdem werden durch die Angebote junge Menschen zur Selbstbestimmung befähigt sowie zur gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement angeregt und hingeführt.

     

    Wir fördern die eigenverantwortliche Tätigkeit der Jugendverbände und Jugendgruppen. In Jugendverbänden und Jugendgruppen wird Jugendarbeit von jungen Menschen selbst organisiert, gemeinschaftlich gestaltet und mitverantwortet.

     

    Für junge Menschen, die zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen oder zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind, bieten wir im Rahmen der Jugendsozialarbeit sozialpädagogische Hilfen an. Dafür fördern wir ihre schulische und berufliche Ausbildung, ihre Eingliederung in der Arbeitswelt und ihre soziale Integration.

     

    Der Erzieherische Jugendschutz in unserer Abteilung fördert die Fähigkeit junger Menschen, sich vor gefährdenden Einflüssen zu schützen. Die Maßnahmen des Jugendschutzes führen junge Menschen zu mehr Kritikfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit und Eigenverantwortlichkeit sowie zur Verantwortung gegenüber ihren Mitmenschen. Weiterhin befähigen wir Eltern und andere Erziehungsberechtigte besser ihre Kinder vor gefährdenden Einflüssen zu schützen.

     

     

    Zahlen, Daten, Fakten (Stand: 2015)

    • •Das Abteilungsbudget beträgt ca. 2,3 Mio. €
    • •Die Abteilung besetzt 29 Stellen mit 40 Personen
    • •Es werden 20 - 25 PraktikantInnen und 60 Honorarkräfte in unserer Abteilung      beschäftigt
    • •Ca. 80 freie Träger der Jugendhilfe werden regelmäßig gefördert.
    • •11 Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit mit ca. 11.000 Öffnungsstunden und     800 Stammbesucher/innen pro Jahr.
    • •Das Oster- und Sommerferienprogramm wird mit ca. 5.000 Teilnehmenden pro     Jahr durchgeführt.
    • •Über 1.500 Teilnehmende werden in Freizeitmaßnahmen und                                 Jugendbildungsveranstaltungen gefördert.
    • •An den unterschiedlichen Angeboten der Mobilen Jugendarbeit nehmen ca. 600     junge Menschen teil.
    • •Mit Angeboten des Erzieherischen Jugendschutzes erreichen wir über 800              Teilnehmer/innen.
    • •Über 500 Schüler/innen werden im Übergang Schule - Beruf pro Jahr beraten.

     

     

Termine

Offizielles Onlineportal der Stadt Gütersloh | Datum: Fr, 20. Oktober 2017