Accesskeys

1 2 3
4 5 6
7 8 9
0

Zugänglichkeit

Schriftgröße

Haushalt 2017 der Stadt Gütersloh ist verabschiedet

Der Haushalt 2017 ist verabschiedet. Der Rat stimmte am Freitag (10. März) mehrheitlich mit den Stimmen der CDU, der Grünen und des Bürgermeisters für einen Etat mit einem Aufwand von 287,6 Millionen Euro, dem Erträge in Höhe von rund 285, 9 Millionen gegenüber stehen. Die Differenz von 1,7 Millionen Euro wird durch eine gut gefüllte Rücklage ausgeglichen. Das Investitionsvolumen beträgt 49,7 Millionen Euro. Steuersätze und Gebühren bleiben auf dem Niveau des Vorjahres. Mehrheitliche Zustimmung fand auch der Stellenplan mit 42 Stellenneugründungen allein im Bereich der Kindertagesbetreuung – gesetzlich verpflichtend durch den Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz.

„Das Investitionsvolumen  kann 2017 sämtlich durch investive Einzahlungen, Eigenfinanzierung und Inanspruchnahme vorhandener Liquidität finanziert werden,“ hatte Kämmerin Christine Lang bereits im Finanzausschuss gesagt und den fast ausgeglichenen Haushalt als „ordentliches Ergebnis“ bewertet, „welches nicht vielen Kommunen gelingt“.   Eine tatsächliche Kreditaufnahme werde dieses Jahr nicht erforderlich werden.  Allerdings stehe zu befürchten, dass in den kommenden Jahren, die Defizite wieder steigen würden.

Bürgermeister Henning Schulz sagt zur Abstimmung: „Dass wir heute mehrheitlich den Haushalt verabschiedet haben, ist die wesentliche Voraussetzung, um die Ziele zu erreichen, die wir uns für unsere Stadt gesetzt haben. Wir wollen unsere Stadt weiter voranbringen – als Ort des Lebens und Lernens für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren, als attraktiven Standort im Wettbewerb der Kommunen. Dafür  arbeiten und investieren wir.“ 

Offizielles Onlineportal der Stadt Gütersloh | Datum: Mi, 20. September 2017