Accesskeys

1 2 3
4 5 6
7 8 9
0

Zugänglichkeit

Schriftgröße

Die 3 an der A2

Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück und Oelde: Das sind Die 3 an der A2. Dahinter verbirgt sich eine gemeinsame Werbekampagne der drei genannten Städte. Im Mittelpunkt stehen der Botanische Garten in Gütersloh, der Flora-Westfalica-Park in Rheda-Wiedenbrück und der Vier-Jahreszeiten-Park in Oelde.

Die 3 an der a2 265Der Botanische Garten in Gütersloh lockt jährlich mehr als  170.000 Besucher in diese herrliche Anlage, die Kunst und Kultur, aber auch Entspannung und Erholung bietet. Sie wird von den Güterslohern liebevoll »grünes Wohnzimmer« genannt. Ein besonderes Highlight ist der Apothekergarten, in dem vielfältigste Arzneipflanzen vorgestellt werden. Lauschige Plätze laden zum Verweilen ein und für alle, die Ruhe und Natur bei einem Stückchen Kuchen und einer Tasse Kaffee oder anderen Köstlichkeiten genießen möchten, ist das Palmenhauscafé ein toller Tipp.

Ebenfalls einen Ausflug oder auch eine Reise wert ist der Flora-Westfalica-Park in Rheda-Wiedenbrück auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau von 1988: Der rund 3 Kilometer lange Park verbindet Rosengarten und Erlenbruchwald mit Emssee und Auenlandschaft.  Für Familien bietet auch dieser Park viele Möglichkeiten fürs Freizeitvergnügen – mit Wasserspielplatz, Tierstreichelpark und Minigolfplatz.  

Der Vier-Jahreszeiten-Park in Oelde, ehemaliges Gelände der Landesgartenschau von 2001, trumpft mit einem abwechslungsreichen Landschaftsbild, einem vielfältigen Gastronomieangebot und kulturellen Veranstaltungen auf. Der Mühlensee eignet sich hervorragend für einen entspannten Spaziergang, während sich die Kinder in einer der vielen Klettermöglichkeiten richtig austoben können.

Alle drei Parkanlagen sind über gute Verkehrsanbindungen leicht zu erreichen. Weitere Informationen finden Sie auch auf www.flora-westfalica.de oder www.oelde.de
Sie haben Lust auf einen Ausflug ins Grüne bekommen? Dann nichts wie los: Die 3 an der A2 freuen sich auf Ihren Besuch!

Offizielles Onlineportal der Stadt Gütersloh | Datum: Do, 17. August 2017