Accesskeys

1 2 3
4 5 6
7 8 9
0

Zugänglichkeit

Schriftgröße

Bild der Startseite Starker Standort Familienfreundlich Grüne Stadt Englisch Französisch Schwedisch Polnisch Portugiesisch Türkisch

Stadt Gütersloh und Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge laden zum Gedenken am Volkstrauertag ein

"Versöhnung über den Gräbern - Arbeit für den Frieden" - das ist das Motto des alljährlichen deutschen Volkstrauertags. Vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. ins Leben gerufen, gedenken seit fast hundert Jahren Menschen in ganz Deutschland am 33. Sonntag im Jahr den Opfern der Gewaltherrschaft aller Nationen.

„Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden“ – das ist das Motto des alljährlichen deutschen Volkstrauertags.
„Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden“ – das ist das Motto des alljährlichen deutschen Volkstrauertags.

Auch in diesem Jahr erinnert die Stadt Gütersloh in Kooperation mit der Ortsgruppe Gütersloh des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. an die Verstorbenen und mahnt Versöhnung, Verständigung und Frieden an. Am Sonntag, 19. November, findet anlässlich des Volkstrauertags eine Feierstunde auf dem Ehrenfriedhof Unter den Ulmen in Gütersloh und in den Ortsteilen Spexard, Avenwedde und Isselhorst statt.  Bei der um 11.30 Uhr auf dem Ehrenfriedhof „Unter den Ulmen“ in Gütersloh hält in diesem Jahr Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl die Ansprache.

Gedichte und Dialoge von Schülerinnen und Schülern des Städtischen Gymnasiums sind ebenfalls Teil des Programms, zu dem auch das traditionelle Geläut der Totenglocke der St.-Pankratius-Kirche, Totengedenken und das Vaterunser durch Bürgermeister Henning Schulz, eine biblische Lesung durch Prof. Dr. Rolf Wischnath sowie die Kranzniederlegung gehören. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung vom Symphonischen Blasorchester der Feuerwehr Gütersloh.

Auch in den Ortsteilen finden anlässlich des Volkstrauertages Feierstunden statt:  um 10.30 Uhr in Spexard am Ehrenmal Bonifatiusstraße, im Anschluss an den Gottesdienst um 11 Uhr am Mahnmal im Turm der Evangelischen Kirche zu Isselhorst, am Mahnmal in Avenwedde ab 11.30 Uhr .


Pressemeldung vom 14.11.2017

Susanne Zimmermann
Fachbereich Zentrale Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus I
Berliner Str. 70
T: 05241 82 2262
F: 05241 82 2749
E-Mail: susanne.zimmermann@gt-net.de


zurück zur Übersicht

Offizielles Onlineportal der Stadt Gütersloh | Datum: So, 19. November 2017