Accesskeys

1 2 3
4 5 6
7 8 9
0

Zugänglichkeit

Schriftgröße

Konversionsprozess - Bewältigung der Folgen des Abzugs der britischen Streitkräfte

Am 20.10.2010 erklärte Premierminister David Cameron vor dem Unterhaus: "Was den Abzug aus Deutschland anbelangt, so sollte die Hälfte des Personals bis 2015 zurückkehren und der Rest bis 2020." Am 06.03.2013 wurden die Abzugspläne konkretisiert. Während das Gütersloher Flugplatzgelände bereits 2016 freigestellt wird, ist ein Abzug der Einheiten aus der Nachrichtenkaserne nicht vor 2017 geplant.

Weitere Informationen siehe rechts unter "News"

Die britischen Streitkräfte in Deutschland (British Forces Germany, BFG) betreiben mehrere Standorte in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Ostwestfalen-Lippe (OWL) ist durch die Schließung der Gütersloher und der Paderborner Garnisonen besonders stark betroffen. Neben den Kommunen mit militärischen Standorten sind noch weitere Städte und Gemeinden betroffen, in denen sich von den britischen Streitkräften genutzte zivile Liegenschaften befinden.

BFGnet - Supporting the British Forces Germany Community

In der Stadt Gütersloh gibt es zwei militärische Standorte, die derzeit von den britischen Streitkräften genutzt werden. Es handelt es sich um das Flugplatzgelände an der Marienfelder Straße und die Nachrichtenkaserne an der Verler Straße. Daneben existieren zahlreiche Wohngebäude und ganze Wohnsiedlungen, Sportanlagen sowie eine Schule außerhalb der beiden militärischen Standorte, die von Angehörigen der britischen Streitkräfte genutzt werden. Obwohl es sich nicht um Konversionsflächen im engeren Sinne handelt, ist eine Betrachtung im Zusammenhang mit der Bewältigung der Folgen des Streitkräfteabzugs wichtig.

In der Vergangenheit ist bereits eine militärische Konversionsfläche in Gütersloh erfolgreich umgenutzt worden: das ehemalige Tanklager an der Brockhagener Straße stellt nun einen Teil des wertvollen und artenreichen Lebensraumkomplexes  "Niehorster Heide" dar.

Stadt Gütersloh - Lebensraum Heide

Stadt Gütersloh - Niehorster Heide: Lebensraum für gefährdete Feldgrillen


Offizielles Onlineportal der Stadt Gütersloh | Datum: Mo, 18. Dezember 2017