Accesskeys

1 2 3
4 5 6
7 8 9
0

Zugänglichkeit

Schriftgröße

Miele - Eine Gütersloher Erfolgsstory

Eine der bekanntesten Marken Deutschlands: Das Unternehmen Miele aus dem ostwestfälischen Gütersloh. In der mehr als 100 jährigen Geschichte zeigt Miele eindrucksvoll ein Gespür für Innovationen - von der Milchzentrifuge bis hin zum vollvernetzten Haushalt. Heute ist Miele ein Aushängeschild für den Wirtschaftsstandort Gütersloh.

Ein Aushängeschild für Gütersloh: Die Konzernzentrale von Miele.Vor mehr als 100 Jahren fing alles mit elf Mitarbeitern in Herzebrock an. Im Jahre 1899 gründeten Carl Miele und Reinhard Zinkann die „Zentrifugenfabrik Miele & Cie.“. Schon damals war das erklärte Ziel des Unternehmens die Arbeitserleichterung. Das erste Miele-Produkt diente der Landwirtschaft: Eine Milchzentrifuge.

Schon wenige Jahre später erweiterten die Gründer das Portfolio ihrer noch jungen Firma. Nun gehörten auch Buttermaschinen und erste mechanische Waschmaschinen auf dem Programm. Schon im Jahre 1911 kam die erste Miele-Waschmaschine mit elektrischem Antrieb auf den Markt – bis heute ist dieses Waschprinzip in allen Haushalten zu finden.

Im Laufe der Geschichte produzierte Miele nicht nur Waschmaschinen und Staubsauger. Was kaum einer weiß: Von 1912 bis 1914 produzierte der Gütersloher Konzern sogar Autos – insgesamt verließen 143 Stück das Werk. Auch Fahrräder oder Motorräder wurden eine Zeit lang von Miele produziert. Erst in den 70er Jahren der vergangenen Jahrhunderts konzentriert sich der Konzern auf die Produktion von Haushaltsgeräten. Nur die Produktion von Küchenmöbeln fiel aus dem Rahmen, dieser Geschäftszweig wurde erst 2005 geschlossen.

Bis heute ist das Familienunternehmen höchst erfolgreich. Mittlerweile in der vierten Generation wird der Weltkonzern von den Familien Zinkann und Miele geleitet. Mehr als 15.000 Menschen arbeiten weltweit für das Gütersloher Unternehmen, das insgesamt acht Werke in Deutschland mit mehr als 10.000 Beschäftigten betreibt. Dabei blickt Miele stets nach vorne und sorgt ständig für Innovationen. Neueste Errungenschaften sind vollvernetzte Haushaltsgeräte, die den Alltag zu Hause in Zukunft noch ein wenig angenehmer gestalten werden.

Die herausragende Bedeutung des Miele-Konzerns für den Wirtschaftsstandort Gütersloh ist bis heute überdeutlich. Schon bei der Ankunft am Hauptbahnhof empfangen die übergroßen Lettern des Konzern an der Carl-Miele-Straße die Besucher. Für knapp 5000 Arbeitsplätze sorgt Miele-Konzern mit seiner Firmenzentrale im ostwestfälischen Gütersloh.

Offizielles Onlineportal der Stadt Gütersloh | Datum: Tue, 23. August 2016