Accesskeys

1 2 3
4 5 6
7 8 9
0

Zugänglichkeit

Schriftgröße

Die eigenen Projekte der Umweltstiftung Gütersloh (Initiativprojekte)

Vorrangiges Ziel der Umweltstiftung Gütersloh ist die Förderung von freiwilligen gemeinnützigen Projekten von Bürgerinnen und Bürgern. Darüber hinaus kann die Umweltstiftung aber auch Maßnahmen zur Verwirklichung ihrer gemeinnützigen Zwecke unmittelbar selbst durchführen.

Von dieser Möglichkeit hat die Umweltstiftung gleich im Jahr ihrer Gründung Gebrauch gemacht. Das Kuratorium hatte in Anbetracht des damals sehr niedrigen Zinsniveaus entschieden, etwa ein Drittel des Stiftungskapitals in eine Photovoltaikanlage zu investieren. Damit sollte ein Nutzeffekt für den Umweltschutz und vor allem zugleich eine höhere Rendite zur Förderung von Projekten Dritter erzielt werden.

Ein weiteres Stiftungseigenes Projekt ist der Wassererlebnispfad Dalke, der nach dem Wunsch der verantwortlichen Stiftungsgremien als Initiativprojekt der Umweltstiftung angestoßen wurde. An 20 Stationen werden in anschaulicher Weise die ökologische und ökonomische Bedeutung des Wassers und seine vielfältige Nutzung dargestellt.

Ein drittes Projekt der Umweltstiftung Gütersloh trägt den Arbeitstitel „Artenreiche Stadt“ und wurde im Jahr 2012 von den Stiftungsgremien beschlossen. In Kooperation mit verschiedenen Akteuren (Schulen, Kindergärten, Kirchen, et cetera) sollen durch gezielte Maßnahmen Nist- und Nahrungsangebote für unsere heimischen Wildtiere geschaffen werden. Natürlich umfasst das Programm auch die Förderung oder Wiederansiedlung heimischer Wildpflanzen.

 

Offizielles Onlineportal der Stadt Gütersloh | Datum: Fr, 20. Oktober 2017