Accesskeys

1 2 3
4 5 6
7 8 9
0

Zugänglichkeit

Schriftgröße

Historische Gaststätten, Grünes und andere Kleinode

Führungen durch das Gütersloher Traditionsunternehmen Güth&Wolf, historische Schatzsuche per Handy, Bäuerinnenmarkt und Kutschfahrten mit dem Gütersloher Fuhrmann, Fahrten mit der Dampfkleinbahn und Vorführungen historischer Geräte: Allein das Rahmenprogramm zum Tag des offenen Denkmals bot 2015 eine Fülle spannender Aktionen und Präsenationen zum bundesweiten Themenschwerpunkt "Handwerk, Technik und Industrie."

Gaststätte Deele
Erstmalig am Tag des offenen Denkmals konnte das historische Gasthaus „die Deele“ mit dem ehemaligen Hotel Wesemann besichtigt werden.

Insgesamt 20 Stationen standen 2015 auf der der Liste – darunter „Klassiker“ wie die Dampfkleinbahn Mühlenstroth, der Meierhof Rassfeld oder das Gütersloher Stadtmuseum, aber auch neue Teilnehmer wie das historische Gasthaus „die Deele“ mit dem ehemaligen Hotel Wesemann, die zur Zeit renoviert werden. Hier wie an vielen anderen Stellen wurden Führungen angeboten, an einigen Stationen gab es „Verpflegung“, an anderen  Orten lockte die Stille. So waren auch in diesem Jahr wieder einige historische Kirchen mit dabei. Auch in den Gütersloher Ortsteilen präsentierten sich denkmalgeschützte Gebäude und Objekte – so konnte in einem Nebengebäude der Gastätte “Zur Linde” das historische riesige Elmendörfer Fass bewundert werden.

Ein Industriedenkmal ist auch das Eisenbahnkreuz Röhrheide in Avenwedde aus dem Jahr 1914, an dem sich zwei Strecken kreuzen. Zwei weitere Brückenwerke in der Stadt Unter den Ulmen repräsentieren ebenfalls industriellen und verkehrstechnischen Fortschritt im ausgehenden 19. Jahrhundert.

Bilderstrecke: Tag des offenen Denkmals

Offizielles Onlineportal der Stadt Gütersloh | Datum: Sat, 30. July 2016