Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Gütersloh hält zusammen

In der aktuellen Ausnahmesituation gibt es Menschen in Gütersloh, die auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sind – in erster Linie ältere und vorerkrankte Personen, die besonders gefährdet sind und sich deshalb grundsätzlich nur zuhause aufhalten sollten. Für manche von ihnen ist es schwierig, Lebensmittel und Artikel des täglichen Bedarfs zu beschaffen. Ebenso sind sie durch die fehlenden sozialen Kontakte oft sehr einsam.

Freiwillige Unterstützer/innen gesucht!

  • Wir suchen Freiwillige, die für Menschen, die aufgrund der derzeitigen Ausnahmesituation ihr Zuhause nicht mehr verlassen können oder wollen, einkaufen gehen und sie mit Lebensmittel oder Dingen des täglichen Bedarfs versorgen.
  • Auch suchen wir Freiwillige, die mit älteren Menschen, denen jetzt soziale Kontakte fehlen, gegen die Einsamkeit telefonieren.

Wenn Sie helfen möchten, melden Sie sich bei uns. Wir freuen uns auf Sie!

Schon jetzt ein dickes Dankeschön für Ihr Engagement!!!

Kontakt

☎ 05241/82-2310 (Bürgerhotline der Stadt Gütersloh)
hrnmtskrdntngtrslhd

Wir nehmen dann mit Ihnen Kontakt auf und vermitteln Sie an diejenigen weiter, die Unterstützung benötigen!

Bitte beachten Sie unsere Regeln, um verantwortungsvoll Gutes zu tun.

Melden Sie sich, wenn Sie Unterstützung brauchen!

Können oder wollen Sie aufgrund der derzeitigen Ausnahmesituation durch den Corona-Virus Ihr Zuhause nicht mehr verlassen?

Ist es für Sie schwierig, Lebensmittel und Artikel des täglichen Bedarfs zu beschaffen? Sind Sie durch die aktuelle Situation auf Hilfe und Unterstützung angewiesen?

Oder sind Sie einsam weil Ihnen durch die Corona-Krise sozialen Kontakte fehlen? Würden Sie sich über einen Anruf von anderen Menschen, die Sie noch nicht kennen, freuen?

Dann melden Sie sich sehr gerne bei uns!

Kontakt

☎ 05241/82-2310 (Bürgerhotline der Stadt Gütersloh)
hrnmtskrdntngtrslhd

Wir nehmen dann mit Ihnen Kontakt auf und suchen für Sie Freiwillige, die Unterstützung anbieten können!

Bitte beachten Sie auch unsere Regeln, für verantwortungsvolles Miteinander.

 

Bitte behalten Sie auch Ihre eigene Nachbarschaft im Auge!

Brauchen die Menschen in Ihrer unmittelbaren Nachbarschaft oder in Ihrer Straße Unterstützung?
Können Sie für sie einkaufen oder sie mit anderen Dingen unterstützen?
Oder fällt Ihnen etwas auf, dass Menschen Unterstützung brauchen, die Sie selbst nicht leisten können? Dann melden Sie sich auch sehr gerne bei uns!

Regeln!

Verantwortungsvoll Gutes tun

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich ehrenamtlich engagieren möchten! Ein herzliches Dankeschön!

Die aktuelle Corona-Krise stellt uns vor nie dagewesene Herausforderungen. Es gilt, alles zu tun, um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Besonders auch um Menschen zu schützen, für die der Virus gefährlich sein könnte. Das neuartige Coronavirus ist von Mensch zu Mensch durch Tröpfchen-/Kontaktinfektion übertragbar.

Sehr wichtig ist, dass Ihre ehrenamtliche Hilfe für alle sicher ist und wir durch diese Unterstützung nicht zur Verbreitung des Virus beitragen!
Daher müssen zu jeder Zeit alle nötigen Hygienemaßnahmen für einen kontaktlosen Einkauf und eine kontaktlose Zustellung eingehalten werden.

Darum sind folgende Regeln für die ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe lebenswichtig:

  1. Sie können nur ehrenamtlich unterstützen, wenn Sie keine Krankheitssymptome haben (Fieber, Schnupfen, Husten, Halsschmerzen, Durchfall) und Sie auch keinen Kontakt zu erkrankten Menschen hatten oder zu denjenigen, die aus Risikogebieten zurückgekommen sind (Italien, Iran, China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan), Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang), Frankreich: Region Grand Est , Österreich: Bundesland Tirol, Spanien: Madrid, USA: Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York, Landkreis Heinsberg (Nordrhein-Westfalen))
  2. Die Unterstützung (z.B. Einkaufshilfe, Besorgungen, etc.) muss unbedingt kontaktlos erfolgen. D.h.: die Absprachen, was für wen erledigt werden kann, erfolgen digital bzw. telefonisch,kaufen Sie möglichst nicht zu Stoßzeiten ein, sondern dann, wenn die Geschäfte weniger voll sind, nutzen Sie wenn möglich keine öffentlichen Verkehrsmittel, sondern das Fahrrad, gehen zu Fuß oder fahren mit dem eigenen Auto.
  3. Halten Sie Abstand! Besorgungen (mit dem Bon!) werden vor der Tür abgestellt. Bitte klingeln Sie, treten 2 Meter zurück und warten, bis die Tür geöffnet wird und die Besorgungen angenommen werden.
  4. Betreten Sie niemals eine Wohnung. Verzichten Sie auf das Händeschütteln und Körperkontakt. Nehmen Sie nichts an (außer natürlich die Auslagenerstattung).
  5. Das Geld für den Einkauf wird dann vor die Tür gelegt. Nicken Sie sich freundlich zu und wechseln auch ein paar nette Worte.
  6. Erst, wenn die Tür wieder geschlossen ist, nehmen Sie das Geld (es sei denn, es wurde schon elektronisch bezahlt) und setzen Sie Ihren Weg fort.
  7. Wichtig ist jederzeit eine sehr sorgfältige Händehygiene und halten Sie sich an die Husten- und Niesregeln: Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und ebenfalls sich dabei von anderen Personen abwenden. Und immer gilt: Nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen!
  8. Fassen Sie sich möglichst wenig ins Gesicht, um etwaige Krankheitserreger nicht über die Schleimhäute von Augen, Nase oder Mund aufzunehmen.

Weitere Informationen sowie aktuelle FAQ zum neuartigen Coronavirus finden Sie auf den Internetseiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: www.infektionsschutz.de und www.bzga.de.

Freiwilliges Engagement in einer App

Die Stadt Gütersloh hat gemeinsam mit der Firma topocare die Handy-App „VoluMap“ entwickelt – eine Plattform, die freiwillige Helfer mit Menschen, Gruppen und Vereinen, die Unterstützung suchen, vernetzt.

Die VoluMap ist ein sicheres, ehrenamtliches Unterstützungssystem, das jetzt genutzt werden kann, um Menschen, die sich in Quarantäne befinden, Ältere oder diejenigen mit einem geschwächten Immunsystem mit Lebensmitteln oder Dingen des täglichen Bedarfs versorgen zu können.

Volumap: Zum Download im Play Store (Android) und Apple Store.

Anschrift

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Kontakt und Informationen

T: +49 5241 / 82-1
F: +49 5241 / 82-2044
Kontaktformular

Social Media

 
 

Sprachversion

Englisch
French
Leichte Sprache
 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen