Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Rshew

Per Flugzeug nach Moskau, weiter mit dem Mietwagen oder per Bahn: Der Weg in Güterslohs jüngste Partnerstadt Rshew ist weit, aber er lohnt für Menschen, die mit Tourismus auch die Reise in eine wechselvolle Geschichte verbinden.

Wolgabrücke in Rshew mit Kapelle

Aber auch diejenigen, die ausgedehnte Natur suchen, werden hier Anregungen und Ruhe finden. Wer die historische Stadt an der Wolga besucht, muss sich aber auch den Schrecken der jüngeren deutsch-russischen Geschichte stellen, denn Rshew war Ort einer der furchtbarsten Kämpfe im Zweiten Weltkrieg.

Auf diesen Schreckenserfahrungen, auf dem „Nie wieder…“ gründet sich die Partnerschaft, die bereits viel länger währt als die offizielle Unterzeichnung der Urkunde im Frühjahr 2009. Ehemalige Kriegsteilnehmer riefen 1992 das Kuratorium Rshew ins Leben und begeisterten junge Menschen für aktive Friedensarbeit. Schüler und Schülerinnen des Ev. Stiftischen Gymnasiums waren es, die zusammen mit anderen Gleichaltrigen aus ganz Deutschland und jungen Russen in gemeinsamen Sommercamps dabei halfen, einen Friedhof für die Toten des Zweiten Weltkriegs zu schaffen. Deutsche und russische Gefallene haben im „Park des Friedens“, der 2002 eingeweiht wurde, ihre letzte Ruhe gefunden.

Bei den Kämpfen im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt Rshew komplett zerstört, mehr als ein Sechstel der Bevölkerung wurde in Arbeitslager deportiert und 9.000 Menschen wurden in einem in der Stadt errichteten Konzentrationslager getötet. Der einstige Ort des Schreckens ist durch die gemeinsame Arbeit der jungen Menschen zum Ort der Begegnung zwischen Russen und Deutschen geworden. Die Jugendcamps selbst haben sich zum lebendigen Symbol des Friedens entwickelt. Die Stadt Rshew ist heute ein modernes städtisches Zent-rum in einer Region 220 Kilometer westlich von Moskau, für russische Verhältnisse also ganz nah dran.

Weiterführende Informationen

Hintergrundinformationen

Rshew – Russland
Partnerschaft seit: 2009
Einwohner: 62.000
Fläche: 56 km²
Entfernung: 2.100 km

Anschrift

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Kontakt und Informationen

T: +49 5241 / 82-1
F: +49 5241 / 82-2044
Kontaktformular

Social Media

 
 

Sprachversion

Englisch
French
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen