Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Müll entsorgen - Leichte Sprache

Leichte Sprache Müll

Es gibt sehr viel Müll.
Das ist schlecht für die Umwelt.
Darum müssen Sie Ihren Müll trennen.
Dafür gibt es verschiedene Müll·tonnen.
Das sind die Müll·tonnen:

Die Rest·mülltonne

In die Rest·mülltonne kommen zum Beispiel:
o Windeln
o Zahnbürsten

Die gelbe Tonne oder der gelbe Sack

Leichte Sprache Gelber Sack

In die gelben Tonnen
oder in den gelben Sack kommen zum Beispiel:
o Plastiktüten
o Oder leere Plastik·behälter vom Dusch- Gel.

Die Papier·tonne

Leichte Sprache Papiermüll

Die Papier·tonne wird auch blaue Tonne genannt.
Weil die Tonne einen blauen Deckel hat.
In die blaue Tonne kommen zum Beispiel:
o Bücher
o Oder Zeitungen

Die Kompost·tonne

Leichte Sprache Komposttonne

Die Kompost·tonne wird auch grüne Tonne genannt.
Weil die Tonne einen grünen Deckel hat.
In die Kompost·tonne kommt zum Beispiel:
o Eierschalen
o Oder Rasen.

Die Stadt Gütersloh hilft Ihnen den Müll zu entsorgen.

Deshalb gibt es den Recycling·hof
Der Recycling·hof heißt: Entsorgungs·punkt Gütersloh.
Das Wort Recycling ist Englisch.
Und man spricht es: Ri-ßeik-ling.
Es bedeutet: Wieder·verwerten.

Welcher Müll kann wieder benutzt werden?
Der Müll aus der blauen Tonne
kann wieder verwendet werden.
Zum Bespiel:
Sie schmeißen eine alte Zeitung in die blaue Tonne.
Dann wird aus der alten Zeitung neues Papier gemacht.

Papier wird aus Holz gemacht.
Für Papier muss immer ein Baum gefällt werden.
Das ist schlecht für die Umwelt.
Deshalb möchte die Stadt Gütersloh der Umwelt helfen.
Und macht aus altem Papier neues Papier.
Dann werden weniger Bäum gefällt.

Manche Sachen passen nicht in die Müll·tonne.
Oder dürfen nicht in die Müll·tonne.
Dann können Sie den Müll beim Recycling·hof abgeben.

Wichtig: Bitte denken Sie daran. Das Entsorgen von Müll kostet Geld.

Garten·abfälle:

Leichte Sprache Komposttonne

Die Garten·abfälle passen nicht in die grüne Tonne.
Die Garten·abfälle sind zum Beispiel:
o Rasen
o Laub
o Äste
o Bäume
Die Gartenabfälle müssen in den Koffer·raum von Ihrem Auto passen.
Aber: Das Auto darf keinen Anhänger haben.
Und Sie dürfen nicht mit einem LKW kommen.
Oder mit einem Bulli.

Dann wird Ihr Garten·abfall nicht angenommen.

Sperrmüll:

Leichte Sprache Sperrmüll

Das ist Müll aus Ihrer Wohnung
Oder Ihrem Haus.
Manchmal passt der Müll nicht in die Mülltonne.
Weil der Müll zu groß ist.
Zum Beispiel:
• Möbel
• Kinder·wagen
Oder Garten·geräte

Renovierungs·abfälle:

Leichte Sprache Renovierungsabfälle

Renovierungs·abfälle:
Sie haben Ihre Wohnung neu gemacht.
Das nennt man Renovierung.
Dabei sind Renovierungs·abfälle zusammen gekommen.
Die Renovierungs·abfälle sind zum Beispiel:
• Türen
• Fenster

Elektro·geräte:

Leichte Sprache Elektrogeräte

Das sind Geräte mit einem Stecker.
Oder Geräte mit einer Batterie.
Zum Bespiel:
• Bügeleisen
• Waschmaschinen
• Staubsauger
• Handys

Giftiger Müll:

Giftiger Müll muss extra entsorgt werden.
Das ist sehr wichtig.
Der Müll kann Sie sonst krank machen.
Giftiger Müll ist zum Beispiel:
• Pflanzenschutz·mittel
Das ist eine Flüssigkeit.
Damit werden Insekten auf Pflanzen getötet.
o Nicht benutzte Putzmittel
• Reste in Farbdosen

Wichtig: Der giftige Müll kann nur am Donnerstag
in der Zeit von 15- 18 Uhr abgegeben werden.

Sie können auch kostenlos Müll entsorgen

Leichte Sprache Kleidung

Zum Beispiel:
Wert·stoffe:
Das Entsorgen von Wert·stoffen ist kostenlos.
Wert·stoffe sind Stoffe die man nochmal benutzen kann.
Zum Beispiel:
• Kleidung
• Papier
• Metall

Welcher Müll wird nicht angenommen?

• Restmüll
• Gas·flaschen
Das sind große Flaschen.
Die Flaschen sind mit Gas gefüllt.
Und werden zum Beispiel für einen Gas·grill benutzt.

Was können Sie beim Recycling·hof kaufen?

Beim Recycling·hof können Sie Müll·säcke kaufen.
Zum Beispiel:
• Kompost·säcke
• Restmüll·säcke
• Müll·säcke zur Asbestentsorgung.
Asbest ist ein griechisches Wort.
Und bedeutet: unzerstörbar.
Das sind kleine Fasern.
Asbest wurde oft beim Hausbau benutzt.
Asbest wurde in Deutschland verboten.
Denn: Asbest macht sehr krank.
• Sie können auch gelbe Säcke bekommen.
Die gelben Säcke sind kostenlos.
• Oder Sie möchten Ihren Sperrmüll abholen lassen.
Dann brauchen Sie eine Sperrmüll·karte.
Die Karten bekommen Sie auch beim Recycling·hof.
Füllen Sie die Karte aus und
geben Sie die Karte beim Recycling·hof ab.
Die Karten kosten 30 Euro.

Sie haben eine Firma und möchten Müll entsorgen?

Die Entsorgung von Müll kostet für Firmen Geld.
Die Preise finden Sie hier:
Bitte klicken Sie auf das Wort ECOWEST.
Das Wort ist in der Farbe Grün geschrieben.

Müll ablehnen:

Vielleicht haben Sie zu viel Müll in Ihrem Auto.
Oder der Müll wurde falsch abgegeben.
Dann dürfen die Mitarbeiter vom Recycling·hof den Müll nicht annehmen.

Die Adresse ist:

Entsorgungspunkt Gütersloh
Carl-Zeiss-Str. 58
33334 Gütersloh

Öffnungszeiten:

Der Recycling·hof hat geöffnet:
Dienstag, Mittwoch und Freitag: 8.30 Uhr- 16.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 Uhr- 16 Uhr
Samstag: 8.30 Uhr- 13 Uhr
Montags ist der Recycling·hof geschlossen.

Rufen Sie an:

Telefon

0 52 41- 96 19 470
oder
0 52 41 - 82 21 22

 

Anschrift

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Kontakt und Informationen

T: +49 5241 / 82-1
F: +49 5241 / 82-2044
Kontaktformular

Social Media

 
 

Sprachversion

Englisch
French
Leichte Sprache
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen