Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Stadt Gütersloh - Newsletter #15

Sehr geehrte Gütersloherinnen und Gütersloher,

„Heimat ist mehr als nur ein Ort“ – dafür sind die Träger des Heimatpreises 2021 ein eindrucksvolles Beispiel. Die Bürgerbühne Gütersloh e.V. und der Heimatverein Spexard wurden jetzt mit dem Preis ausgezeichnet, den das Land NRW ins Leben gerufen hat und den die Kommunen vergeben. Heimat ist auch „Gemeinsam leben in Gütersloh“ (so der Titel des neuen Flyers mit Unterstützungsangeboten den Integrationsbeauftragten-Büros), das ist der Lesefrühling in der Stadtbibliothek. Und schließlich sollen das auch die Häuser und Wohnungen sein, die die Stadt für geflüchtete Menschen aus der Ukraine herrichtet. „Im Rückblick“ gibt unser Newsletter einen Einblick in die ehemaligen Britenhäuser an der Töpferstraße.


Heimat kann auch ein Rückzugsort sein, und wenn wir an diesem 1. April 2022 auf das Schneetreiben vor dem Fenster schauen, wissen wir schon, wo wir das Wochenende verbringen werden: am besten auf dem Sofa mit einem spannenden Buch.


Schöne Tage wünscht

das Team der Zentralen Öffentlichkeitsarbeit und Repräsentation der Stadt Gütersloh

Aktuelle Meldungen

Stadt zählt den Verkehr an fünf zentralen Knotenpunkten
29.02.2024

Stadt zählt den Verkehr an fünf zentralen Knotenpunkten

Am 5. März entlang der Bundesstraße 61 – Datenschutzkonformes Verfahren, bei dem keinerlei persönliche Daten erfasst werden.
zur Seite
Die „Musikalische Mittagspause“ geht in die dritte Runde
28.02.2024

Die „Musikalische Mittagspause“ geht in die dritte Runde

Musikerinnen und Musiker können sich ab jetzt bewerben.
zur Seite
„Höchste Zeit“ für das Internationale Frauenfrühstück
28.02.2024

„Höchste Zeit“ für das Internationale Frauenfrühstück

Mehr als 200 Frauen folgen der Einladung der städtischen Gleichstellungsstelle.
zur Seite
Gartenkunst im Stadtpark und Botanischen Garten
27.02.2024

Gartenkunst im Stadtpark und Botanischen Garten

VHS-Reihe „Lebendige Gärten in Gütersloh“ am Dienstag, 5. März
zur Seite
„Das erste Buch“: Bilder und Geschichten von A bis Z von Kindern für Kinder
24.02.2024

„Das erste Buch“: Bilder und Geschichten von A bis Z von Kindern für Kinder

Drittklässler schreiben und malen für Schulanfänger.
zur Seite
„Vielen Dank an alle, die sich bereits engagieren, und an alle, die bereit sind, sich einzubringen“
23.02.2024

„Vielen Dank an alle, die sich bereits engagieren, und an alle, die bereit sind, sich einzubringen“

Erster Beigeordneter Henning Matthes äußert sich zum zweiten Jahrestag des Angriffs auf die Ukraine.
zur Seite
KIM-Sprechstunde in Gütersloh: Unterstützung für Geflüchtete
23.02.2024

KIM-Sprechstunde in Gütersloh: Unterstützung für Geflüchtete

Wöchentliche Beratung montags von 14 bis 16 Uhr im Rathaus
zur Seite
Nachhaltige Berufsperspektiven: Als Werkstudentin im Fachbereich Tiefbau
23.02.2024

Nachhaltige Berufsperspektiven: Als Werkstudentin im Fachbereich Tiefbau

Maren Hanswillemenke erhält bei der Stadt Gütersloh spannende Einblicke in die Welt des Abwassers – Jetzt bewerben für freie Werkstudenten-Stelle
zur Seite
Bürgerinnen und Bürger sollen sich aktiv im Nahmobilitätskonzept einbringen
23.02.2024

Bürgerinnen und Bürger sollen sich aktiv im Nahmobilitätskonzept einbringen

Erste öffentliche Veranstaltung am Donnerstag, 14. März, in der IMA.
zur Seite
Erasmus, Gleichstellung, Teilhabe: Themenvielfalt beim Besuch von Schülerinnen und Schülern im Rathaus
23.02.2024

Erasmus, Gleichstellung, Teilhabe: Themenvielfalt beim Besuch von Schülerinnen und Schülern im Rathaus

Austauschgruppe der Geschwister-Scholl-Realschule und des Institut Francesc Macià in Cornella de Llobregat aus Barcelona zu Besuch im Rathaus
zur Seite

Veranstaltungen

Keine Einträge vorhanden

Einfach, aber funktional - Ehemalige Britenhäuser werden zu Unterkünften für Geflüchtete aus der Ukraine

Kleine Küche, komplett ausgestattet, Waschmaschine im Keller, die Schlafräume mit Stockbetten und Einbauschränken, das helle Wohnzimmer, das zum Garten führt, mit Tischen und Stühlen. Die einfache, aber funktionale Einrichtung macht die Häuser an der Gütersloher Töpferstraße zu Unterkünften für ukrainische Flüchtlinge. Die ehemaligen „Britenhäuser“ hat die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) der Stadt Gütersloh zur Verfügung gestellt, um Geflüchteten eine Heimat auf Zeit zu geben. „56 sind es in dieser Siedlung insgesamt,“ sagt Sozial-Beigeordneter Henning Matthes beim Ortstermin mit der Presse. Mindestens 250 Menschen sollen hier Platz finden. Weitere ehemalige Britenhäuser an anderen Stellen in Gütersloh werden, auch Gebäude auf dem Gelände der ehemaligen Mansergh Kaserne sollen hergerichtet werden.

Weitere Infos und eine kleine Bilderstrecke finden Sie hier!

Häufig gesucht