Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Stadt Gütersloh - Newsletter #28

Sehr geehrte Gütersloherinnen und Gütersloher,

mit großen Schritten steuern wir auf das neue Jahr zu. Das erkennen Sie auch daran, dass ab heute der neue Umweltkalender für das kommende Jahr kostenlos an alle Gütersloher Haushalte verteilt wird. Wo Sie sich melden können, wenn Sie bis Weihnachten keinen Kalender erhalten haben, lesen Sie hier.


In die Zukunft richten sich auch die Ideen des Digitalen Aufbruchs. Stellen Sie sich vor, dass intelligente Ampeln eine Grüne Welle für Radfahrer ermöglichen und Straßenlaternen ihre Umgebung mit Internet ausstatten. Bürgerinnen, Bürger und Verwaltungsmitarbeitende haben jetzt insgesamt 14 solcher Ideen in einem Denklabor des Digitalen Aufbruchs entwickelt. Damit sie auf den Weg kommen, wird das Team Digitaler Wandel der Stadt Gütersloh sie mit den beteiligten Fachbereichen besprechen, um die Favoriten anschließend in die Politik einzubringen. Sie haben selbst noch eine gute Idee? Dann geben Sie Ihren Impuls an das Team Digitaler Wandel der Stadt Gütersloh weiter.


Zudem gab es zuletzt viel Grund zur Freude. Das Stadtarchiv freut sich über die vierte Gütersloher Schule als Bildungspartner: das Evangelisch Stiftische Gymnasium (ESG). Der Jugendförderverein Spexard e.V. freut sich über den Heimat-Preis 2022 und die Stadt Gütersloh darf sich darüber freuen, seit mittlerweile zehn Jahren das Siegel „Fairtrade-Stadt“ zu tragen. Und wir hoffen, Sie freuen sich über diese und viele weitere Themen in unserem Newsletter.


Ein schönes 2. Adventswochenende wünscht

das Team der Zentralen Öffentlichkeitsarbeit und Repräsentation der Stadt Gütersloh

Aktuelle Meldungen

Neues regionales Frauennetzwerk „Fella“ startet erfolgreich
20.06.2024

Neues regionales Frauennetzwerk „Fella“ startet erfolgreich

Unterstützung von Frauen für Frauen, die mehr berufliche oder gesellschaftliche Verantwortung übernehmen wollen.
zur Seite
Hermann Simon – Das Erbe eines Psychiaters
20.06.2024

Hermann Simon – Das Erbe eines Psychiaters

Ausstellung über den ersten Leiter des heutigen LWL-Klinikums – Eröffnung im Stadtarchiv am Samstag, 22. Juni.
zur Seite
2. Austauschtreffen für Ehrenamtliche in Gütersloh
20.06.2024

2. Austauschtreffen für Ehrenamtliche in Gütersloh

Fokus liegt auf dem Thema Öffentlichkeitsarbeit.
zur Seite
Endspurt beim Bau der ersten vier neuen Schulgebäude
20.06.2024

Endspurt beim Bau der ersten vier neuen Schulgebäude

Zukunftsfähige Schulen Gütersloh: Projekt schafft insgesamt zwölf Erweiterungsbauten.
zur Seite
„Feuer und Flamme“ - Erzählcafé zur Geschichte der Feuerwehr in Gütersloh
20.06.2024

„Feuer und Flamme“ - Erzählcafé zur Geschichte der Feuerwehr in Gütersloh

Historiker moderiert, langjährige Feuerwehrleute berichten.
zur Seite
Erster Spatenstich für den Neubau der Grundschule Neißeweg
19.06.2024

Erster Spatenstich für den Neubau der Grundschule Neißeweg

Dreizügige Schule erhält bis Ende 2025 neues Gebäude an der Austernbrede.
zur Seite
„Musikalische Mittagspause“: SoundMates am Samstag auf dem Berliner Platz
19.06.2024

„Musikalische Mittagspause“: SoundMates am Samstag auf dem Berliner Platz

45 Minuten lang gibt es Rocksongs, Ohrwürmer und neue Hits.
zur Seite
Sanierung der Dalke-Brücke im Bereich Fritz-Blank-Straße und Gabelsbergerweg
19.06.2024

Sanierung der Dalke-Brücke im Bereich Fritz-Blank-Straße und Gabelsbergerweg

Start am Montag, 24. Juni – Vollsperrung bis August.
zur Seite

Veranstaltungen

Keine Einträge vorhanden

Bürgerrat übergibt sieben Projektempfehlungen an den Stadtrat

Mit der Übergabe von sieben konkreten Projektempfehlungen an den Stadtrat hat der erste Bürgerratsprozess in Gütersloh sein vorläufiges Ende gefunden. Nun liegt der Ball bei den Ratsfraktionen: Sie sind am Zuge zu entscheiden, welche der Themen sie aufgreifen und konkretisieren wollen. Die Ideen und Impulse sollen nicht versanden – darin waren sich Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Parteien in ihren Wortbeiträgen in der jüngsten Ratssitzung einig. Allein schon die erstmalige Erfahrung eines Bürgerratsprozesses als neuartiges Instrument der Beteiligung in Gütersloh gemacht zu haben, sei ein Erfolg, so der Tenor. Alle sprachen den 27 Akteuren des Bürgerrats, den beauftragten Prozessbegleitern von Losland sowie Projektleiter Maik Schrey vom städtischen Fachbereich Ratsangelegenheiten und Bürgerdialog ihren Dank aus. Bürgermeister Norbert Morkes schloss sich ausdrücklich an und gab eine Richtung vor: „Das soll nicht der letzte Bürgerrat in Gütersloh gewesen sein.“

Hier gehts zur Pressemitteilung!

Häufig gesucht