Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Werkstudenten

Die Stadt Gütersloh bietet Student*innen die Möglichkeit Ihre theoretischen Kenntnisse aus dem Studium in der Praxis der Stadtverwaltung zu vertiefen. Wir suchen regelmäßig Studierende für verschiedene Fachrichtungen.

Sie können sich aktiv einbringen, Ihr Wissen anwenden und erweitern und profitieren von vielseitigen und abwechslungsreichen Aufgaben in einer zukunftsorientierten Stadtverwaltung.

WERKSTUDENT*IN (m/w/d) für die Mitarbeit im Bereich der Grundstücksentwässerung und Indirekteinleiterüberwachung

Wir suchen eine*einen

WERKSTUDENT*IN (m/w/d)
für die Mitarbeit im Bereich der Grundstücksentwässerung und Indirekteinleiterüberwachung

BACHELOR OF SCIENCE ODER BACHELOR OF ENGINEERING BAU-, UMWELT-INGENIEURWESEN; VERTIEFUNGSRICHTUNG SIEDLUNGSWASSERWIRTSCHAFT, UMWELTTECHNIK

Beschäftigungsbeginn: 01. April 2024 (je nach Absprache)
Einsatzort: Gütersloh
Befristung: zunächst befristet bis Semesterende (Verlängerung ggfs. möglich)
Vergütung: Bachelor-Studierende 1.416 € brutto und Master-Studierende 1.502 € brutto, jeweils monatlich bei 20 Stunden/ Woche
Bewerbungsfrist: 13.03.2024

Aufgaben:

  • • Spannende Aufgaben im Bereich der Grundstücksentwässerung und Indirekteinleiterüberwachung
  • • Unterstützen bei der Prüfung von Entwässerungsanträgen und bei der Erteilung von Entwässerungsgenehmigungen
  • • Durchführen von Vor-Ort-Terminen wie Betriebsbegehungen im Stadtgebiet Gütersloh zur Erfassung und Überprüfung der aktuellen Entwässerungssituation inkl. Übertragung der Daten ins GIS-System zur Fortschreibung des Indirekteinleiterkatasters
  • • Ermitteln von Daten zur Niederschlagswassergebühr
  • • Begleiten von Außendienstterminen und Beratungsgesprächen mit z. B. Bürgern, Architekten, Ingenieurbüros und externen Dritten
  • • Unterstützen bei der Durchführung von Verwaltungsverfahren bei festgestellten Satzungsverstößen
  • • Mitarbeiten bei herausfordernden Projekten
  • • Unterstützen bei der Betreuung von Fremdwasseruntersuchungen
  • • Je nach Qualifikation und persönlichem Interesse ist auch die Mitarbeit im Bereich Kanalneubau und –planung, technischer Hochwasserschutz oder Straßenneubau und –unterhaltung möglich


Ihr Profil:

  • • Sie studieren an einer (Fach-)Hochschule in der Studienrichtung Bau-, Umwelt-Ingenieurwesen oder in einer für den Tätigkeitsbereich einschlägigen Fachrichtung
  • • Sie bringen eine hohe Motivation sowie eine schnelle Auffassungsgabe mit und verfügen über Begeisterungsfähigkeit sowie Lernbereitschaft
  • • Sie besitzen gute PC-Kenntnisse, insbesondere MS Office, GIS Software und Kanaldatenbanksoftware sind wünschenswert
  • • Sie verfügen über Organisationsgeschick und Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • • die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse aus dem Studium in der Praxis der Stadtverwaltung zu vertiefen
  • • vielseitige und abwechslungsreiche Aufgaben in einer zukunftsorientierten Stadtverwaltung
  • • eine sinnstiftende Tätigkeit in einer bürgernahen und gemeinwohlorientierten Stadtverwaltung
  • • eine flexible Arbeitszeitgestaltung
  • • gute Anschlussbeschäftigung bei guten Leistungen und entsprechendem Personalbedarf
  • • eine vergünstigte Fitness-Flatrate mit Sport- und Wellnessangeboten in der Region über den Anbieter Sportnavi

Ausländische Schulabschlüsse können nur berücksichtigt werden, wenn Sie einen Nachweis über die Gleichwertigkeit vorweisen können. Die hierfür zuständige Stelle und weitere Informationen können Sie über das Portal der Bundesregierung:www.anabin.kmk.org finden.

Die Stadt Gütersloh fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Geschlecht, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Die Bewerbung von Menschen mit einem Grad der Behinderung wird bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung, mit allen erforderlichen Unterlagen (Anschreibens aus dem die Motivation hervorgeht, Lebenslauf und Zeugnisse) bis zum 13.03.2024 online über www.interamt.de. Die Stellenangebots-ID lautet 1092381

Bewerbungen auf dieses Stellenangebot werden nur online entgegengenommen. Bitte übersenden Sie keine Bewerbungen per E-Mail oder per Post.

Ansprechpartnerin:

Annika Peitzmeier
Stadt Gütersloh
Fachbereich Tiefbau
Leiterin Abteilung Grundstücksentwässerung
Tel. 05241 82-3379
E-Mail: Annika.Peitzmeier@guetersloh.de

Banner Tiefbau

Nachhaltige Berufsperspektiven: Als Werkstudentin im Fachbereich Tiefbau
Der Zugang zu sauberem Wasser ist ein anerkanntes Menschenrecht. Welche komplexen Vorgänge dafür notwendig sind, wissen jedoch nur die Wenigsten. Als Werkstudentin im Fachbereich Tiefbau erhält Maren Hanswillemenke bei der Stadt Gütersloh umfassende Einblicke in die überraschend spannende Welt des Abwassers.


Gütersloh.
Umweltschutz und Nachhaltigkeit haben für Maren Hanswillemenke seit jeher eine große Bedeutung. Nach dem Abitur und einer kaufmännischen Ausbildung entscheidet sie sich für das Bachelorstudium „BWL – Energie- und Wassermanagement“ und anschließend für den Masterstudiengang „Umweltingenieurwesen und Modellierung“. Durch eine freie Werkstudenten-Stelle im Fachbereich Tiefbau findet die Rietbergerin schließlich den Weg in die Stadtverwaltung Gütersloh. „Diese Stelle gibt mir die Möglichkeit, Wissen aus der Hochschule direkt praktisch anzuwenden“, berichtet sie. „Außerdem bekomme ich Einblicke in viele Bereiche der Abwasserbeseitigung und kann so schon während des Studiums herausfinden, welche Einsatzgebiete ich mir für meine berufliche Zukunft vorstellen kann.“ Dass es sich bei der Werkstudenten-Stelle um eine bezahlte Tätigkeit handelt, kommt der heute 29-Jährigen dabei ebenso zugute wie die flexiblen Strukturen im Fachbereich Tiefbau: „Alle sind sehr kulant und unterstützen mich dabei, Studium und Arbeit zu vereinbaren.“

In der Indirekteinleiterüberwachung sowie der Grundstücksentwässerung erwarten die Werkstudentin abwechslungsreiche Aufgaben und eine grundlegende Erkenntnis: „Das Thema Abwasser ist absolut spannend und ein bedeutender Aspekt des Umweltschutzes!“ Von Anfang an wird Maren Hanswillemenke aktiv in die unterschiedlichsten Aufgaben eingebunden. „In der Indirekteinleiterüberwachung habe ich viel Kontakt zu unterschiedlichen Gewerbebetrieben und ihren teilweise sehr speziellen Abwasserarten, deren Überwachung sehr vielfältig ist: Handelt es sich etwa um das betriebliche Abwasser aus der metallverarbeitenden Industrie oder um das fettreiche Abwasser aus der Gastronomie, das einer Vorbehandlung bedarf?“, erklärt sie. „In der Grundstücksentwässerung stehen dagegen oft der Kontakt mit Bürgern oder Architekten im Mittelpunkt, die eine Entwässerungsgenehmigung für einen Anschluss an die städtische Kanalisation beantragen.“ Neben zusätzlichen eigenen, an die persönlichen Interessen und Kompetenzen angepassten Projekten sorgen auch Außendiensttermine oder Betriebsbegehungen vor Ort zur Erfassung der aktuellen Entwässerungssituation für größtmögliche Vielfalt. Auch ein fachbereichsübergreifender Austausch innerhalb der Stadtverwaltung oder die Zusammenarbeit mit den übergeordneten Behörden gehört zum Tagesgeschäft mit dazu.

In der Stadtverwaltung und speziell im Fachbereich Tiefbau fühlt sich die Studentin gut aufgehoben: „Das Miteinander ist sehr angenehm und die Mischung aus selbstständigem Arbeiten sowie professioneller Anleitung optimal!“ Auch die attraktiven Fortbildungsangebote und Perspektiven bei der Stadt Gütersloh haben Maren Hanswillemenke überzeugt: Nach ihrem Abschluss im März 2024 wird sie in eine feste Anstellung übernommen. Sehr zur Freude von Annika Peitzmeier, Leiterin der Abteilung Grundstücksentwässerung: „Wir wollen für unsere zukunftsweisenden und krisenfesten Themen, die herausfordernden, interdisziplinären Tätigkeiten sowie die tollen Möglichkeiten bei der Stadtverwaltung begeistern.“ Studierende der Studiengänge Umwelttechnik, Bau-, Chemie- oder Umweltingenieurwesen, Siedlungswasserwirtschaft oder ähnlicher Studiengänge können davon selbst profitieren: „Wer neugierig auf die Bereiche Abwasserbeseitigung und Gewässerschutz sowie die zugrundeliegende Gesetzgebung ist und sich für eine Werkstudenten-Stelle im Fachbereich Tiefbau interessiert, sollte sich jetzt bei der Stadt Gütersloh bewerben! Gerne bieten wir auch die Möglichkeit, eine Projekt- oder auch Abschlussarbeit im Fachbereich Tiefbau zu erstellen.“