Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Rainbowflash mit "Gütersloh ver/liebt sich"

Seit 2015 finden die „Aktionstage für Vielfalt“ rund um den 17. Mai in Gütersloh statt. Sie befassen sich in unterschiedlichen Veranstaltungen und Aktionen mit den Themen der sexuellen, geschlechtlichen und emotionalen Selbstbestimmung, dem Kampf gegen Stigmatisierung, Ablehnung und Queerfeindlichkeit sowie mit Fragen der Sichtbarkeit von homo-, bisexuellen, trans*, inter* Menschen in Gütersloh. Am 17. Mai 1990 strich die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel psychischer Erkrankungen. In Erinnerung an diesen Tag findet seit 2005 weltweit zum 17. Mai der internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter*- und Trans*phobie (engl. IDAHOBIT) statt – seit 2013 und bis 2019 nahmen auch hunderte Menschen aus Gütersloh teil.

Aktionstage für Vielfalt 2021

Im Rahmen der „Aktionstage für Vielfalt“ wehen auch in diesem Jahr wieder die Regenbogenflaggen vor dem Rathaus, und der Regenbogen ist an der Rathausfassade sichtbar. So wird deutlich und auch als Statement der Stadt sichtbar: „Gütersloh ver/liebt sich – egal, ob lesbisch, trans*, bi, hetero, inter* oder schwul! – Liebe ist Liebe und Mensch ist Mensch“. Wo vor zwei Jahren noch ein buntes Fest mit vielen Menschen das Bild prägte, verlangt Corona auch in diesem Jahre andere Formen der Darstellung. Unter dem Motto „Dein Platz ist hier – 13 Farben, 13 Stühle, 13 Statements“ setzten die Veranstaltenden am heutigen 17. Mai ein Zeichen auf dem Konrad-Adenauer-Platz

Bilderstrecke "Geschlechter Vielfalt"

Weiterführende Informationen

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen | Impressum