Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Bilder von Steffi Scharf in der Kirchstraße 21

Magnolien, Kirschbäume und Seerosen: Wenn Steffi Scharf zur Palette greift, ist es der Blütenzauber, der ihre Pinselstriche verführt. Sie will das Licht einfangen und das Leuchten. Ihre „Kirschbäume“ und weitere Blütenträume sind jetzt in der Kirchstraße 21 zu sehen.

Mit den Bildern von Steffi Scharf, (links), zieht der Frühling in das Standesamt in der Kirchstraße 21 ein. Rechts: Standesbeamtin Manuela Marxen.
Mit den Bildern von Steffi Scharf, (links), zieht der Frühling in das Standesamt in der Kirchstraße 21 ein. Rechts: Standesbeamtin Manuela Marxen.

Die Kirschblüten stehen für Aufbruch und Schönheit. In der Allee haben sie eine verbindende Wirkung. Es entsteht der Sog, diesen Weg zu nehmen. „Gleichzeitig ist jeder Baum individuell, etwas Besonderes, wie jeder Mensch“, sagt Steffi Scharf. Jeder Zweig hat seinen eigenen kleinen Architekten. „Das macht es so spannend, die Natur zu beobachten und zu verschiedenen Tageszeiten immer wieder Neues zu entdecken“, so die Künstlerin.

Steffi Scharf, die in Halle/Saale aufgewachsen ist und im Jahre 2002 mit ihrer Familie nach Gütersloh kam, hat schon als Kind gerne und oft gemalt. Nach einer mehrjährigen Pause hat sie seit 2012 das Malen wiederentdeckt. Sie experimentiert gerne und lässt sich von neuen Themen und Techniken immer wieder inspirieren. „Ich mag beides: Die Stille der Natur und das Vibrieren der Großstadt“, sagt Steffi Scharf. Motive aus dem Stadtleben sind deshalb unter ihren Bildern genauso zu finden wie die Natur.

Ob in der Galerie Art Colori, in der Ankervilla in Rheda-Wiedenbrück oder in der Bielefelder Galerie Böckelmann: in den letzten Jahren waren die Bilder von Steffi Scharf an vielen Orten zu sehen. Seit 2017 hat sie mit einer kleinen Galerie in der Mauerstraße eine ständige Ausstellung. „Der Raum ist klein, aber die Schaufenster sind groß.“ Auch in der Langenachtderkunst war Scharf zusammen mit der Gastkünstlerin „Chrisanna“, Christel Grundke, als Kunststation dabei und ist aktuell auch in der Gemeinschaftsausstellung „Baustelle Kunst“ in der Stadthalle Gütersloh zu sehen.

Vergangene Ausstellungen im Standesamt Gütersloh

Zahlreiche Künstler konnten bereits in der Vergangenheit ihre Kunstwerke im Standesamt ausstellen. Hier gibt es eine kleine Übersicht:

Ausstellungsbeginn Künstler Thema / Titel

September 18

Gisela Dziock

Spielraum

Mai 18

Susanne Kinski

Malerei und Skulpturen

Feb 18

Heinz Schößler

Frühlingsrauschen

Aug 17

Christel Grundke

Naturräume mit Bäumen, Elfen und Feen

Feb 17

Karin Wolf

Materialvielfalt mit besonderer Botschaft

Mai 16

Maren Sagemüller

Italienische Träume

21. Mai 16

Lore Liebelt

Faszinierende Fragmente

Feb 16

Ulla Timmermann

Farbwelten

2015

Doris Kretschmer

Holz, Metall, Gips, Kohle, Rost und Acryl

Dez 13

Wolfgang Meluhn

Das Meer und auch Landschaften

Nov 12

Pedro Barrocal

Naturträume im Trauraum

Feb 12

Serpil Neuhaus

Bilderauswahl der Kursteilnehmerinnen der Gütersloher Künstlerin

Sep 11

Kriemhild Randt

Materialspiele ohne Titel

Jan 11

Katharina Wolf

Italienische Momente

Feb 10

Wilfried Weihrauch

Sphäre, Vulkan und auch informelle Bilder

Aug 09

Dirk Frankrone

Under a Golden Sun

Mrz 09

Detlef Franke

Bilderkomposition

Okt 08

Anita Mund

Gelbe Rotation

Feb 08

Monika Geißler

Botanischer Garten

Jun 07

Katharina Wolf

Buddha

Nov 06

Karin Puce

Marsmann

 

 


Standesamt Online

Anforderung von Urkunden und Vorbereitung Ihrer Eheschließung.

Logo Bürgerportal

Anschrift

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Kontakt und Informationen

T: +49 5241 / 82-1
F: +49 5241 / 82-2044
Kontaktformular

Social Media

 
 

Sprachversion

Englisch
French
Leichte Sprache
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen