Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Aktuelle Ausstellung: Susanne Kinski - Malerei und Skulpturen

Wer sich in den Trauräumen der Kirchstraße 21 einfindet, hat längst entdeckt, für wen sein Herz schlägt. Zur Langenachtderkunst am Samstag,12. Mai, in der Zeit von 19 bis 24 Uhr, bringen die Bilder von Susanne Kinski die Herzen auf eine ganz andere Art zum Schlagen. 

Augenzwickern erwünscht: Die Skulpturen, die Susanne Kinski in der Kirchstraße 21 präsentiert, stehen unter dem Titel „Barbies End“.
Augenzwickern erwünscht: Die Skulpturen, die Susanne Kinski in der Kirchstraße 21 präsentiert, stehen unter dem Titel „Barbies End“.

Die Künstlerin aus Borgholzhausen lässt sich von Redewendungen und Sprichwörtern inspirieren und erzählt - oft mit einem Augenzwinkern – kleine Geschichten rund um Herzensangelegenheiten. Verwendet werden unterschiedliche Papierqualitäten, die in Collagetechnik auf Leinwand, Holz oder auf Pappe und Papier aufgebracht werden.

Humorvoll geht Kinski auch bei ihren Skulpturen zu Werke. Barbiepuppen-Beine, die eine Untertasse tragen, oder ein altes Rohrstück, in dem sich Barbie-Beine räkeln: Unter dem Titel „Barbies End“ sind kleine Skulpturen entstanden, die die Betrachter zum Schmunzeln bringen. Den dritten Part der Ausstellung machen abstrakte Landschaftsbilder aus und damit zeigt Kinski, wie vielfältig sie unterwegs ist. Sie lässt sich inspirieren: Von Papieren, Pappe, Fundstücken jeglicher Art. Die Materialien motivieren zum spielerischen Umgang mit den gerissenen Formen und der weiteren Bearbeitung mit verschiedenen Farben.

Einen Austausch über ihre Kunst findet Susanne Kinski, die seit 2004 als freischaffende Künstlerin und freiberufliche Grafikerin tätig ist, in der Borgholzhausener Künstlergemeinschaft, der auch Beate Freier-Bongaertz und Wolfgang Meluhn angehören. In Borgholzhausen hat Kinski auch das Perlentaucher-Atelier für Kreativ-Kurse und Workshops für Kinder aufgebaut. Einen Austausch zu ihren Werken sucht die Künstlerin auch in der Langenachtderkunst, wenn sie ihre Herzensangelegenheiten in die Trauräume bringt.

Vergangene Ausstellungen im Standesamt Gütersloh

Zahlreiche Künstler konnten bereits in der Vergangenheit ihre Kunstwerke im Standesamt ausstellen. Hier gibt es eine kleine Übersicht:

Ausstellungsbeginn Künstler Thema / Titel

Feb 18

Heinz Schößler

Frühlingsrauschen

Aug 17

Christel Grundke

Naturräume mit Bäumen, Elfen und Feen

Feb 17

Karin Wolf

Materialvielfalt mit besonderer Botschaft

Mai 16

Maren Sagemüller

Italienische Träume

21. Mai 16

Lore Liebelt

Faszinierende Fragmente

Feb 16

Ulla Timmermann

Farbwelten

2015

Doris Kretschmer

Holz, Metall, Gips, Kohle, Rost und Acryl

Dez 13

Wolfgang Meluhn

Das Meer und auch Landschaften

Nov 12

Pedro Barrocal

Naturträume im Trauraum

Feb 12

Serpil Neuhaus

Bilderauswahl der Kursteilnehmerinnen der Gütersloher Künstlerin

Sep 11

Kriemhild Randt

Materialspiele ohne Titel

Jan 11

Katharina Wolf

Italienische Momente

Feb 10

Wilfried Weihrauch

Sphäre, Vulkan und auch informelle Bilder

Aug 09

Dirk Frankrone

Under a Golden Sun

Mrz 09

Detlef Franke

Bilderkomposition

Okt 08

Anita Mund

Gelbe Rotation

Feb 08

Monika Geißler

Botanischer Garten

Jun 07

Katharina Wolf

Buddha

Nov 06

Karin Puce

Marsmann

 

 


Standesamt Online

Anforderung von Urkunden und Vorbereitung Ihrer Eheschließung.

Logo Bürgerportal

Anschrift

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Kontakt und Informationen

T: +49 5241 / 82-1
F: +49 5241 / 82-2044
Kontaktformular

Social Media

 
 

Sprachversion

Englisch
French
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen