Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Amerikanische Schülergruppe zu Besuch im Rathaus

01.07.2024

Transatlantische Schulpartnerschaft feiert im kommenden Jahr 50. Jubiläum.

Freuen sich auf die weiterhin erfolgreiche Schulpartnerschaft, die kommenden internationalen Begegnungen und das 50-jährige Jubiläum im kommenden Jahr (vorne von links): Der Erste Beigeordnete Henning Matthes sowie die Lehrkräfte Michelle Doherthy, Michael Meyers und Stefanie Sundermann mit den Austauschschülerinnen und -schülern. Foto: Stadt Gütersloh
Freuen sich auf die weiterhin erfolgreiche Schulpartnerschaft, die kommenden internationalen Begegnungen und das 50-jährige Jubiläum im kommenden Jahr (vorne von links): Der Erste Beigeordnete Henning Matthes sowie die Lehrkräfte Michelle Doherthy, Michael Meyers und Stefanie Sundermann mit den Austauschschülerinnen und -schülern. Foto: Stadt Gütersloh

Im Rahmen des langjährigen Schüleraustauschs zwischen dem Städtischen Gymnasium Gütersloh und der Portage High School in Wisconsin, USA, war kürzlich eine Gruppe von zehn amerikanischen und deutschen Schülerinnen und Schülern mit ihren Lehrkräften zu Besuch im Rathaus. Der Erste Beigeordnete Henning Matthes hieß die Gäste in perfektem Englisch herzlich willkommen und unterstrich die Bedeutung des Kulturaustausches für das interkulturelle Verständnis und die Stärkung der globalen Gemeinschaft.

„Euer Besuch stärkt nicht nur die Partnerschaft zwischen den beiden Schulen, sondern fördert den kulturellen Austausch und das gegenseitige Verständnis“, so der Erste Beigeordnete in seiner Begrüßungsansprache. „Wir hoffen, dass Ihr bei Eurem Besuch den einzigartigen Charakter unserer Stadt und die Herzlichkeit dieses besonderen Schlags Mensch kennenlernt und dass der Austausch bleibende Erinnerungen schafft. Wir freuen uns darauf, von Euch zu lernen und Eure eigenen Geschichten zu erfahren.“

Im Rahmen ihres dreiwöchigen Aufenthalts von Dienstag, 18. Juni, bis Dienstag, 9. Juli, sind die acht amerikanischen Jugendlichen sowie ihre zwei Lehrkräfte in Gütersloher Gastfamilien untergebracht und nehmen aktiv am Schul- und Familienleben teil. Neben dem Unterricht am Städtischen Gymnasium steht ein vielfältiges Ausflugsprogramm auf dem Plan. Ziele sind beispielsweise Münster, Köln und Berlin (mit Besuchen des Reichstags, des Bürgermeisters und der Feuerwehr) sowie ein fünftägiger Aufenthalt in Bayern mit Besichtigungen von Schloss Neuschwanstein, München, dem KZ Dachau und der Zugspitze.

Der Schüleraustausch zwischen den beiden Schulen besteht bereits seit 1975 und wurde seitdem nur zwei Mal ausgesetzt – einmal nach den Ereignissen des 11. September 2001 und während der Corona-Pandemie. Lehrerin Michelle Doherthy aus Portage äußerte sich begeistert: „Ich war das erste Mal 1986 hier, damals selbst als Austauschschülerin!“

Ein besonders interessantes Angebot des Städtischen Gymnasiums ist das Projekt „book an American for your classroom“, bei dem Lehrkräfte amerikanische Austauschschülerinnen und -schüler für ihre Unterrichtsstunde buchen können. Diese halten dann Vorträge über ihre Heimatstadt Portage und das Schulleben dort, was den jüngeren Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums den Austausch näherbringen und ihr Interesse wecken soll.

Während des Besuchs im Rathaus gab es eine kurze Präsentation zur Stadt Gütersloh. Henning Matthes erläuterte dabei die gut angebundene Lage zwischen dem Ruhrgebiet und Berlin und hob die Bedeutung der Europäischen Union für die Stadt hervor. Zudem wurden bedeutende Wirtschaftsunternehmen und das Engagement der Bürgerinnen und Bürger in Beiräten, insbesondere im Jugendparlament hervorgehoben. Ein Film über die Eröffnungsfeier der Area61, an deren Entstehung das Jugendparlament maßgeblich beteiligt war, sollte die Jugendlichen dazu ermutigen, sich ebenfalls aktiv einzubringen.

Im kommenden Jahr wird das 50-jährige Jubiläum des Schüleraustausches gefeiert. Stefanie Sundermann, Lehrerin und Organisatorin am Städt. Gymnasium, ruft alle ehemaligen Austauschschülerinnen und -schüler seit 1975 dazu auf, ihre alten Fotos und Erfahrungsberichte als Vorbereitung für die Jubiläumsfeierlichkeiten einzusenden (per Mail an ssgschln-gtd).