Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Die Herausforderung „Macbeth“

11.06.2019

Abschlusspräsentation des Spielclubs der Spielzeit 2018/2019 am Theater Gütersloh.

Die Darsteller des Spielclubs in ihren Kostümen zum Stück „Macbeth“.
Die Darsteller des Spielclubs in ihren Kostümen zum Stück „Macbeth“.

Am Samstag, den 15. Juni, und Sonntag, den 16. Juni 2019, jeweils um 19.30 Uhr, zeigt der Spielclub des Theaters Gütersloh seine diesjährige Produktion „Macbeth – Baron des Bösen“ von William Shakespeare, textlich neu bearbeitet von Stefan Otto. Die Vorstellungen mit den jugendlichen Darstellerinnen und Darstellern finden in der Studiobühne statt, der Eintritt ist frei.

Keinem geringeren Stoff als „Macbeth“ haben sich die Jugendlichen in dieser Spielzeit gestellt. Das Theaterstück ist auch in moderner, jugendlicher Textfassung von Stefan Otto eine Herausforderung. „Fair is foul and foul is fair hover through the fog and filthy air“ („Schön ist wüst und wüst ist schön, wirbelt durch Nebel und Wolkenhöhn“). Dieses Leitmotiv wird gleich in der Eingangsszene zu „Macbeth“ von den berühmten drei Hexen gesetzt. Die Dinge sind nicht, was sie scheinen, das Schöne kann sich sehr schnell in sein Gegenteil verkehren und umgekehrt. Stefan Otto hat daraus diesen Satz geformt: „Trau nicht dem Nebel, nicht Wallungen von Blut“. Sofort steht unter anderem auch das Thema im Saal, das heute im Zeitalter von facebook, twitter und instagram aktueller denn je ist: Wem kann ich trauen und vertrauen? Wer sind die modernen Hexen und Einflüsterer? Sind sie schuld an dem, was im Verlauf des Stückes an Morden passiert, weil sie mit Sprache verführen, Wünsche wecken? Welchen Einfluss hat Lady Macbeth? Diesen Fragen werden die elf jugendlichen Darsteller auf den Grund gehen und laden das Publikum dazu ein, sie zu begleiten.

Der Spielclub richtet sich an spielbegeisterte Jugendliche ab 14 Jahren. Im Spielclub werden Grundlagen des Theaterspielens vermittelt, Möglichkeiten der Kommunikation erprobt und damit die eigene Ausdrucksfähigkeit gestärkt. Rund acht Monate haben die Jungschauspielerinnen und -schauspieler des Spielclubs einmal die Woche an ihrem Stück gefeilt. Sie improvisierten, erfanden und spielten Szenen und lernten dabei ihre eigene Rolle sowie die der anderen Darsteller besser kennen. Während dieser Zeit entstand so eine Bühnenproduktion, die nun im Theater aufgeführt wird.

Informationen zum Spielclub für die kommende Spielzeit gibt es bei Karin Sporer: KrnSprrgtrslhd

Anschrift

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Kontakt und Informationen

T: +49 5241 / 82-1
F: +49 5241 / 82-2044
Kontaktformular

Social Media

 
 

Sprachversion

Englisch
French
Leichte Sprache
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen