Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Von Begabungsförderung über VHS-Cloud bis Isländisch

28.08.2019

Volkshochschule bietet 24.600 Stunden Bildung.

1071 Veranstaltungen bietet die Volkshochschule Gütersloh im Jahr ihres 100-jährigen Bestehens an. Das Programm stellten jetzt (v. l.) VHS-Leiter Dr. Elmar Schnücker und die Verwaltungsleiterinnen Martina Gochermann und Christine Junker vor.
1071 Veranstaltungen bietet die Volkshochschule Gütersloh im Jahr ihres 100-jährigen Bestehens an. Das Programm stellten jetzt (v. l.) VHS-Leiter Dr. Elmar Schnücker und die Verwaltungsleiterinnen Martina Gochermann und Christine Junker vor.

1071 Veranstaltungen und knapp 24.600 Unterrichtsstunden bietet das Jahresprogramm 2019/20 der Volkshochschule (VHS) Gütersloh. Es enthält beliebte und bewährte Angebote aus den Bereichen Sprache, Kultur, Wirtschaft, Gesellschaft und Gesundheit, aber auch Neuerungen. So ermöglicht seit kurzem die VHS-Cloud digitales Lernen und Kommunizieren. Es gibt innovative Angebote in der integrativen und inklusiven Weiterbildung sowie im Gesundheits- und Sprachenbereich. Ein Schwerpunktthema ist die Begabungsförderung. Und natürlich stehen zahlreiche Veranstaltungen im Kontext des 100-jährigen Bestehens der Volkshochschule in Deutschland und in Gütersloh. Das VHS-Programm liegt in gedruckter Form in öffentlichen Einrichtungen und an zahlreichen weiteren Stellen zur kostenlosen Mitnahme aus. Außerdem ist es auf der Internetseite der VHS (www.vhs-gt.de) verfügbar.

Das Herbstsemester der VHS Gütersloh beginnt am Montag, 16. September 2019, das Frühjahrssemester 2020 am 27. Januar. Geplant sind für den Herbst 515 Kurse und Einzelveranstaltungen mit 10.320 Unterrichtsstunden. Das Frühjahrssemester umfasst 556 Veranstaltungen mit 14.255 Unterrichtsstunden. Das Niveau befindet sich auf dem des vorigen VHS-Jahrs. Die Teilnehmerzahlen steigen weiterhin an – „anders als bei vielen anderen Volkshochschulen“, macht VHS-Leiter Dr. Elmar Schnücker deutlich.

Die Digitalisierung und die Vermittlung von Medienkompetenzen sind Schwerpunktthemen des neuen Programms. „Durch die Einführung der VHS-Cloud werden in nahezu allen pädagogischen Fachbereichen digitale Lernformate ergänzend eingeführt“, erläutert Dr. Elmar Schnücker. „Das ist auch einer unserer Beiträge zum Digitalen Aufbruch Gütersloh.“ Auf diese Weise werden neue Lernräume geschaffen. Die Kursleitungen vernetzen sich ebenso wie die Teilnehmer. Alle können zudem auf Angebote von rund 730 weiteren Volkshochschulen in Deutschland zurückgreifen, die wie Gütersloh seit Februar dieses Jahres mit der VHS-Cloud arbeiten.

Neue Akzente setzt das Thema Begabungsförderung. Wie lassen sich besondere Begabungen oder Hochbegabungen erkennen? Wie können Kinder und Jugendliche gefördert werden? Darüber informiert die VHS in Vortrags- und Seminarveranstaltungen. Außerdem bietet sie individuelle Sprechzeiten an.

Betriebsbesichtigungen führen zu Klavier- und Orgelbauern. Dort ist zu erleben, wie traditionelles Handwerk und Manufakturen heute funktionieren. Kunstexkursionen haben die Rembrandt-Ausstellung in Köln und die Ausstellung „Utopie und Untergang. Kunst in der DDR“ in Düsseldorf zum Ziel.

Im Bereich der Gesundheitsbildung stehen Veranstaltungsangebote im Mittelpunkt, die alltagspraktisches Wissen mit gesundheitsfördernden Methoden in Verbindung bringen. Dazu gehören Themen wie gesunde Ernährung, gesunder Schlaf, gesunder Körper im Kontext von sozialen Bedingungen. In diesem Zusammenhang wird auch das Thema der Achtsamkeit und des achtsamen Umgangs mit sich und anderen aufgegriffen.

Das Jahresprogramm 2019/20 bietet die Möglichkeit, 20 Fremdsprachen zu erlernen. Erstmals wird Isländisch angeboten. Außer Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch als „größeren“ Sprachen sind Arabisch, Chinesisch, Dänisch, Gebärdensprache, Griechisch, Japanisch, Latein, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Thailändisch und Türkisch vorgesehen.

Besonders das Herbstsemester steht unter dem Zeichen des Jubiläums anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Volkshochschulen. Auch in Gütersloh startete 1919 die VHS mit ersten Vorlesungen. Zahlreiche Veranstaltungen werden aus diesem Anlass angeboten. Ein Höhepunkt ist die Live-Übertragung der WDR-5-Sendung „Das Philosophische Radio“ aus der Volkshochschule Gütersloh am Freitag, 20. September, von 20 bis 21 Uhr. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist für interessierte Gäste eine verbindliche Anmeldung erforderlich unter Tel. 05241/822925. Das gesamte Jubiläumsprogramm wird am 10. September der Öffentlichkeit vorgestellt.

Bei der Programmplanung setzt die VHS Gütersloh ihre bewährten Kooperationen mit städtischen, regionalen und überregionalen Einrichtungen fort. Dazu zählen die Osthushenrich-Stiftung, die Bürgerstiftung Gütersloh, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), die Arbeitsagentur Bielefeld/Gütersloh, das Jobcenter Kreis Gütersloh, die Wertkreis gGmbH, die Stadtbibliothek Gütersloh, verschiedene Fachbereiche der Stadt Gütersloh, die Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Ummeln, die Stiftung Bethel, die Universitäten Bielefeld und Paderborn sowie die Anne-Frank-Gesamtschule Gütersloh.

Anschrift

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Kontakt und Informationen

T: +49 5241 / 82-1
F: +49 5241 / 82-2044
Kontaktformular

Social Media

 
 

Sprachversion

Englisch
French
Leichte Sprache
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen