Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Klinikum Gütersloh setzt erneut Besuchszeiten aus

13.12.2020

um das Ansteckungsrisiko zu minimieren.

Die Corona Erkrankungen befinden sich aktuell wieder auf sehr hohem Niveau. Um das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus für Patienten, Angehörige und Mitarbeiter weiter zu reduzieren, hat das Klinikum Gütersloh beschlossen, keine Besucher mehr im Krankenhaus zuzulassen. Das Besuchsverbot gilt für das gesamte Klinikum ab Montag, den 14.12.2020 zunächst bis einschließlich Sonntag, den 10.01.2021.

„Wir sehen wir uns in der aktuellen Lage erneut zu diesem drastischen Schritt gezwungen, um das Infektionsrisiko zu minimieren und unsere Patienten und Mitarbeiter zu schützen“, erläutert Maud Beste, Geschäftsführerin des Klinikum Gütersloh. Im Hinblick auf die bevorstehende Weihnachtszeit appelliert sie an die Gütersloher Bevölkerung, diese Maßnahme auch als Entlastung für das seit Wochen erneut hoch engagierte Personal des Krankenhauses zu sehen. „Wir wollen und werden weiterhin so viel Versorgungskapazität wie möglich anbieten. Im Hinblick auf die Feiertage soll diese schwerwiegende Entscheidung dazu beitragen, dass wir dazu auf dem aktuellen Niveau auch weiterhin in der Lage sind“, ergänzt Maud Beste.

Ausnahmen vom Besuchsverbot sind wie im Frühjahr nur nach telefonischer Rücksprache mit dem behandelnden Arzt möglich. „Schwerstkranke Patienten und minderjährige Kinder können selbstverständlich weiterhin von ihren Angehörigen besucht werden. Auch den werdenden Vätern werden wir die Möglichkeit geben, bei der Geburt dabei zu sein. In allen anderen Fällen appellieren wir jedoch an das Verantwortungsbewusstsein der Angehörigen in dieser schweren Phase der Pandemie und danken für das Verständnis und die Unterstützung“, schließt Maud Beste.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen | Impressum