Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Rathaus: Es kann zu Wartezeiten kommen

01.07.2020

Bitte möglichst nur dringliche Anliegen!

Wie bereits berichtet hat das Rathaus mit den getroffenen Hygiene- und Zugangsregeln – allerdings nur nach vorheriger Terminvereinbarung – geöffnet. Allerdings sind zurzeit über 100 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zusammen mit der Polizei in mobilen Teams in der Quarantäne-Kontrolle oder im Lagezentrums im Städtischen Gymnasium eingesetzt, das sieben Tage in der Woche 24 Stunden besetzt ist. Allein in den mobilen Teams und im Lagezentrum sind 45 Personen in mehreren Schichten tätig, um zu den Wohnstandorten zu gehen und die „Info-Hotline“ für die unter Quarantäne stehenden Menschen zu besetzen. Hinzu kommen Vertretungen und etwa 50 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus allen Bereichen, die immer wieder für unterschiedliche Aufgaben bereit stehen.

Diese Aufgaben und Einsätze haben Folgen für das „laufende Geschäft“ im Rathaus. Deshalb bittet die Stadt Gütersloh wie auch der Kreis um Verständnis, dass es zu längeren Bearbeitungs- und Wartezeiten kommen kann und bittet außerdem zu prüfen, inwieweit nicht dringliche Anliegen verschoben werden können.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen | Impressum