Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Appell des Kreises Gütersloh: Schulkinder nicht frei testen

14.12.2021

Kontaktpersonen werden regelmäßig später positiv getestet.

Schülerinnen und Schüler mit Maske

Der Kreis Gütersloh appelliert an alle Eltern von Schulkindern, ihre Kinder nicht nach fünf Tagen frei zu testen. Die aktuelle Regelung sieht vor, dass Kinder und Jugendliche, die als Kontaktperson in der Schule oder als Haushaltskontakte in Quarantäne geschickt werden, sich nach fünf Tagen frei testen können, wenn sie symptomlos sind. Regelmäßig sei jedoch zu beobachten, dass die frei getesteten Kinder und Jugendlichen – kaum wieder zurück in der Schule – anschließend doch positiv auf das Virus getestet werden. Die 5-Tage-Regel entspreche nicht der Inkubationszeit und schütze nicht vor weiteren Infektionen, so Dr. Anne Bunte, Leiterin der Abteilung Gesundheit. Eltern sollten ihre Schulkinder zehn Tage in Quarantäne belassen und auf das Freitesten verzichten. Zehn Tage beträgt die Quarantänedauer für Kontaktpersonen bei der Deltavariante.

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Youtube-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.