Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Bühne frei für den Kultursommer 2021

30.06.2021

Veranstaltungsprogramm von Juli bis September mit vielen Highlights.

Eine Gruppe von Beteiligten am Programm des Kultursommers 2021 steht vor der Stadthalle und hält ein Banner.
Die Vertreter aus drei Städten präsentieren das Programm des Kultursommers 2021: (vorn v.l.) Güterslohs Bürgermeister Norbert Morkes, Rietbergs Bürgermeister Andreas Sunder und Sebastian Siefert, Geschäftsführer der Flora Westfalica Rheda-Wiedenbrück, sowie (hinten v.l.) Jan Focken (Sprecher Kreis Gütersloh), Janine Appel (Agentur Foss & Haas), Lena Jeckel (Fachbereich Kultur, Stadt Gütersloh), Janina Plum (Foss & Haas), Malte Meier (Flora Westfalica), Tim Burrows (Fachbereich Kultur, Stadt Gütersloh), Elke Leßmeier (Flora Westfalica), Michael Deppe (Fachbereich Kultur, Stadt Gütersloh) und Johannes Wiethoff (Kulturig Gartenschaupark und Stadtmarketing Rietberg).

Endlich geht es wieder los – Corona-bedingt mussten viele Veranstaltungen in den vergangenen Monaten ausfallen, mit dem „Kultursommer“ kehrt das kulturelle Leben jetzt wieder nach Gütersloh zurück. Kulturpicknick, Klassikkonzert, Electronic-Music-Festival, Kunst im öffentlichen Raum und Pop-up-Performances: Von Juli bis September können sich die Gütersloherinnen und Gütersloher auf ein tolles Veranstaltungsprogramm mit vielen Highlights freuen. Die Stadt Gütersloh hatte sich mit den Städten Rietberg und Rheda-Wiedenbrück unter der Federführung des Kreises Gütersloh für das Programm „Kultursommer 2021“ der Kulturstiftung des Bundes mit einem gemeinsamen Veranstaltungspaket beworben und eine Fördersumme von rund 380.000 Euro erhalten. Die Gesamtaufwendungen des Kultursommers in den drei Städten werden sich auf knapp 480.000 Euro belaufen, 20 Prozent des Aufwands muss aus Eigenmitteln bestritten werden.

„Das Kulturprojekt der drei Städte wird in der Region einzigartig sein“, betont Güterslohs Bürgermeister Norbert Morkes. „Beim Kultursommer gibt es nicht nur Symphonie und Philharmonie, sondern für jeden ist etwas dabei.“ Los geht es am Samstag, 24. Juli, von 17 bis 22 Uhr sowie am Sonntag, 25. Juli, von 10 bis 15 Uhr sowie 15 bis 20 Uhr mit einem Kultur-Picknick in Mohns Park, bei dem die Besucherinnen und Besucher zu einem vielfältigen Programm gemütlich picknicken können. Musiker, Künstler, Tänzer und Performer treten nach einem rollierenden System bei den zeitgleich stattfindenden Veranstaltungen in jeder der drei Städte auf.

Am Donnerstag, 26. August, kommen Klassikfans und die, die es noch werden wollen, ab 19 Uhr auf dem Theaterplatz in Gütersloh auf ihre Kosten. Die großen Orchester der Region - die Nordwestdeutsche Philharmonie, die Neue Philharmonie Westfalen und die Bielefelder Philharmoniker geben unter freiem Himmel ein Open-Air-Konzert.

An verschiedenen Orten in der Gütersloher Innenstadt steht am 3. und 4. September alles im Zeichen des Electonic-Music-Festivals. DJs aus dem Kreis Gütersloh und nationale Top-Acts sorgen für gute Stimmung. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit örtlichen Jugendinitiativen und Akteuren organisiert.

Kunstinstallationen und Aktionen machen Kunst vom 27. August bis zum 26. September im öffentlichen Raum sichtbar und erlebbar. Jede der drei Veranstaltungsstädte hat eigene Ideen und ganz individuelle Formate entwickelt. In der Gütersloher Innenstadt werden ganz verschiedene Akzente und inhaltliche Ausgestaltungen erlebbar gemacht. Außerdem sorgen sogenannte Pop-up-Performances an verschiedenen Orten zu unterschiedlichen Zeiten im Kultursommer für spontane und kunterbunte Überraschungen. Ob Walking Acts oder andere Performances bei bis zu 40 Veranstaltungen mit Akuteren aus dem Kreis an öffentlichen Plätzen kommen die Zuschauerinnen und Zuschauer in den Genuss von unangekündigten Darbietungen, so muss niemand auf Kultur verzichten.

Das vollständige Programm wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht. Bei allen Veranstaltungen gilt: Ob und wie die geplanten Programmpunkte stattfinden, entscheidet sich nach den dann geltenden Corona-Bestimmungen. Weitere Informationen werden zeitnah auf dieser Webseite sowie auf dem Kulturportal des städtischen Fachbereichs Kultur unter www.kulturportal-guetersloh.de als auch auf der eigens angelegten Internetseite unter www.kultursommer-gt.de bekannt gegeben.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen | Impressum