Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Von Gartengestaltung bis zu Gemüse und Kräutern: 24 Ideen für lebendige Gärten

30.08.2021

Beliebte Themenreihe von städtischer Umweltberatung und VHS beginnt im September.

Laden zu den Veranstaltungen der Themenreihe „Lebendige Gärten in Gütersloh“ ein: (v.l.) Dr. Marielle Gronenthal (stellv. Leiterin, Volkshochschule Gütersloh), Ulrike Sprick (Referentin), Beate Gahlmann (Umweltberatung, Stadt Gütersloh), Tanja Minardo (Referentin), Gisela Kuhlmann (Umweltberatung, Stadt Gütersloh) und Sonja Wolters (Fachbereichsleiterin Umweltschutz, Stadt Gütersloh).
Laden zu den Veranstaltungen der Themenreihe „Lebendige Gärten in Gütersloh“ ein: (v.l.) Dr. Marielle Gronenthal (stellv. Leiterin, Volkshochschule Gütersloh), Ulrike Sprick (Referentin), Beate Gahlmann (Umweltberatung, Stadt Gütersloh), Tanja Minardo (Referentin), Gisela Kuhlmann (Umweltberatung, Stadt Gütersloh) und Sonja Wolters (Fachbereichsleiterin Umweltschutz, Stadt Gütersloh).

Praxiserprobte Tipps und Informationen für den heimischen Garten bietet die Reihe „Lebendige Gärten in Gütersloh“ der städtischen Umweltberatung und der Volkshochschule Gütersloh gemeinsam mit verschiedenen Referenten bereits in der siebten Auflage. Von Vorträgen und Fotokursen über Führungen und Spaziergänge bis hin zu Kochabenden: Die erfolgreiche Reihe ist nicht nur für Vollprofis gedacht. Auch der normale Gartenbesitzer ist bei allen Aktionen der „Lebendigen Gärten“ gut aufgehoben. Unter den geltenden Corona-Regelungen geht das Programm ab September an den Start.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Reihe großen Zuspruch findet. Viele Menschen haben erkannt, dass sie im eigenen Garten sehr viel für den Artenschutz tun können“, berichtet Gisela Kuhlmann von der Umweltberatung der Stadt Gütersloh. Meist fehle aber das nötige Fachwissen, je nach Wunschvorstellungen und zeitlichen Möglichkeiten gäbe es jedoch sehr viele Wege, den eigenen Garten ökologisch aufzuwerten und trotzdem auch intensiv zu nutzen. Hilfreiche Tipps und Informationen bieten die Kurse aus dem neuen Programmheft 2021/2022 der „Lebendigen Gärten“. Corona-bedingt mussten im vergangenen Jahr einige neu konzipierte Kurse ausfallen, diese finden jetzt aber im Programm 2021/2022 erneut einen Platz und können erstmals stattfinden. „Aus dem vergangenen Jahr haben wir außerdem die Möglichkeit der Online-Veranstaltungen wieder aufgenommen“, betont Beate Gahlmann von der städtischen Umweltberatung. „Das bietet eine neue Möglichkeit der Teilhabe, diese Kurse sind im Programm extra gekennzeichnet.“

Los geht es am Donnerstag, 16. September, mit dem Vortrag „Manche mögens’ kühl: Wintergemüse“. Gemeinsam mit Dr. Heidi Lorey dreht sich alles um die frische Ernte in der kalten Jahreszeit. Die Referentin zeigt, wie die vergessene Jahreszeit im Gemüsegarten genutzt werden kann. Ein besonderes Angebot stellt der virtuelle Spaziergang durch einen Naturgarten mit Friedhelm Diebrok am Dienstag, 28. September, dar. Der langjährige und erfahrende Naturgärtner gibt viele Anregungen für den eigenen Garten. Wer Gartenräume gestalten und Perspektiven, die den Garten größer erscheinen lassen, erschaffen möchte, wird Anfang Oktober (5.10.) tolle Tipps von Referentin Tanja Minardo erhalten oder kann an einem Gestaltungskurs für den eigenen Garten mit Dr. Heidi Lorey am Freitag, 29. Oktober, und Samstag, 6. November, teilnehmen. Lösungen für „Gartenparadiese für Kinder“ stellt Tanja Minardo außerdem am Dienstag, 29. März, vor.

Neu im Angebot ist der Kurse zum Thema „Saatgutgewinnung“, der am Donnerstag, 30. September, Erläuterungen und Beispiele zu den Grundlagen gibt. Zum Ende des VHS-Semesters bietet Daniela Toman außerdem einen Onlinevortrag zur Gartenkunst im Stadtpark und im Botanischen Garten.

Aktuelle Hinweise zu den Veranstaltungen und das gesamte Programm gibt es bei der Volkshochschule Gütersloh unter www.vhs-gt.de. Dort werden auch die Anmeldungen für die einzelnen Veranstaltungen entgegengenommen, telefonisch unter 05241/822925 oder per E-Mail an vhsgtrslhd. Für inhaltliche Fragen steht die Umweltberatung unter 05241/822088 zur Verfügung.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen | Impressum