Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Berufsstart mit Begeisterung: Das duale Verwaltungs-Studium

04.07.2022

Wer Studium und Ausbildung verbinden möchte und rechtliche Themen ebenso spannend findet wie die Aufgaben einer Kommunalverwaltung, findet bei der Stadt Gütersloh den perfekten Berufsstart. Jennifer Broeker und Johanna Spexard haben mit dem dualen Studiengang Bachelor of Laws – Allgemeine Verwaltung ihren optimalen Einstieg gefunden.

v. l. Johanna Spexard und Jennifer Broeker
v. l. Johanna Spexard und Jennifer Broeker

Für Jennifer Broeker (22) ist ihr duales Studium bei der Stadt Gütersloh das passende Gesamtpaket: „Ich habe mich immer schon für das Thema Recht interessiert und fand am dualen Studium den Praxisbezug besonders attraktiv. Dass wir jeden Monat eine Ausbildungsvergütung bekommen, ist natürlich auch klasse.“ In jeweils vier Theorie- und Praxisabschnitten wird Wissen hier mit dessen praktischer Anwendung verknüpft. Auch Johanna Spexard (21) überzeugt die Kombination des Studiums an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW in Bielefeld mit der Ausbildung in verschiedenen Fachbereichen der Stadtverwaltung: „Bei einem Vollzeitstudium hätte mir der Praxisbezug gefehlt: Was, wenn man erst nach dem Studium den Berufsalltag kennenlernt und merkt, dass es das nicht ist?“

Ihr duales Studium begann für die Rietbergerinnen mit einer Einführungswoche in der Stadtverwaltung: Im Anschluss ging es für gleich zwei Theorie-Blöcke an die Hochschule: „Um die Basics zu lernen, war das sehr hilfreich!“ Die theoretischen Grundlagen reichen von Staats- und Zivilrecht bis hin zu Rechnungswesen, VWL, BWL und mehr. Angewendet wird dieses Wissen in den Praxisabschnitten in unterschiedlichen Fachbereichen: „Das Tolle ist, dass die Arbeit überall anders und abwechslungsreich ist: ob in der Personalabteilung, im Kultursekretariat, im Bereich Familie und Soziales oder beim Ordnungsamt.“ Die Stadtverwaltung Gütersloh hat für sie die passende Größe für eine vielseitige und dennoch familiäre Arbeitsumgebung. „Angestaubt“ sind hier weder die Aufgaben, noch die Kollegen und Kolleginnen: „Alle sind sehr engagiert und locker, und wir durften schnell selbstständig arbeiten!“ Ein Highlight war auch das Praxis-Projekt, bei dem die Studierenden eine digitale Lernplattform erarbeitet haben, die jetzt offiziell verwendet wird.

Höhepunkt ihrer Praxiseinsätze war für Jennifer Broeker und Johanna Spexard die Ausländerstelle: „Das Ausländerrecht ist besonders interessant, und im Arbeitsalltag weiß man nie, was einen erwartet. Hier kommen ganz unterschiedliche Menschen mit verschiedensten Hintergründen und Anliegen zu uns.“ Dass die Kolelgen und Kolleginnen immer ansprechbar sind, gibt dabei Sicherheit – ebenso wie die hervorragenden Übernahmechancen bei der Stadt: „Obwohl nur eine Stelle eingeplant war, können wir beide nach unserem Abschluss in der Ausländerstelle bleiben!“, freuen sich die jungen Frauen, die auf Wunsch direkt im gehobenen Dienst im Beamtenverhältnis einsteigen. Mit ihrem dualen Studium und den Zukunftsaussichten sind sie mehr als zufrieden: „Hier kann jeder etwas bewegen und seine individuellen Interessen einbringen.“

Die Eckdaten im Überblick

  • Dualer Studiengang: Bachelor of Laws (m/w/d) – Allgemeine Verwaltung
  • Ausbildungsbeginn: 01.09.2023
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Vergütung: ca. 1.355 Euro/Monat (im Beamtenverhältnis)
  • Schulabschluss: volle Fachhochschulreife oder Abitur
  • Bewerbungen: bis 04.08.2022 über www.ausbildung.guetersloh.de
Weitere Infos:

Katja Seibel
Telefon: 05241/82-3238
E-Mail: ktjsblgtrslhd

Bachelor of Laws

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Youtube-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.