Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Gemeinsam für eine lebenswertere Innenstadt: Stadt wirbt für die Aktion „Nette Toilette“

06.09.2023

Bürgermeister ruft Innenstadtbetriebe auf, die Aktion zu unterstützen.

Setzen sich gemeinsam für die Idee der „Netten Toilette“ ein: Sarah Lienig (städtischer Fachbereich Ordnung), Bürgermeister Norbert Morkes und Helen Maroka vom teilnehmenden Lokal „Cafe und Bar Celona“.
Setzen sich gemeinsam für die Idee der „Netten Toilette“ ein: Sarah Lienig (städtischer Fachbereich Ordnung), Bürgermeister Norbert Morkes und Helen Maroka vom teilnehmenden Lokal „Cafe und Bar Celona“.

Die Stadt Gütersloh ruft Geschäftsinhaber und Gastronomen in der Innenstadt dazu auf, sich an der Aktion „Nette Toilette“ zu beteiligen und somit die Aufenthaltsqualität im Innenstadtbereich zu verbessern. Sie erinnert an die Initiative, an der einige Betriebe in Gütersloh bereits teilnehmen und das Netzwerk öffentlich bereitgestellter Toiletten damit vergrößern. Auch in vielen anderen Kommunen wurde das Projekt schon umgesetzt, denn es bietet eine einfache Lösung für ein alltägliches Problem: das schnelle Finden einer nahegelegenen Toilette.

Die Idee hinter der Aktion „Nette Toilette“ ist denkbar einfach: Geschäfte, Restaurants und Cafés öffnen ihre Toiletten für die Öffentlichkeit. Dadurch entsteht eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Die Bürgerinnen und Bürger haben eine zuverlässige Anlaufstelle, wenn sie dringend ein WC benötigen, und die teilnehmenden Betriebe können sich als gastfreundlich und serviceorientiert präsentieren. Sie stellen ihre Toiletten der Öffentlichkeit kostenfrei zur Verfügung und machen das durch das Anbringen eines Aktions-Aufklebers im Außenbereich kenntlich. Dafür erhalten sie eine pauschale monatliche Aufwandsentschädigung von der Stadt Gütersloh.

„Wir möchten Gütersloh doch zu einer Stadt machen, in der sich jeder willkommen und wohl fühlt“, betont Bürgermeister Norbert Morkes. „Je mehr Geschäfte und Gastronomen die Aktion unterstützen, desto besser wird sie funktionieren und desto einfacher wird es für alle. Deshalb bitte ich alle, die in der Innenstadt die Möglichkeit haben, Toiletten öffentlich zugänglich zu machen, sich zu beteiligen. Bürgerinnen und Bürger bitte ich darum, die Betriebe von den Vorteilen zu überzeugen.“

Die „Nette Toilette“ bietet den Besucherinnen und Besucher der Gütersloher Innenstadt einen Mehrwert, weshalb die Stadt die Nutzer darum bittet, die freundlicherweise zur Verfügung gestellten Anlagen sauber zu hinterlassen. Auch die teilnehmenden Betriebe können von der Öffnung ihrer Toiletten profitieren und sich als gastfreundlich und kundenorientiert präsentieren, was zu einer Steigerung der Kundenbindung und somit auch zu wirtschaftlichen Vorteilen führen mag.

Die Stadt Gütersloh hofft, dass viele die Aktion „Nette Toilette“ unterstützen. „Lasst uns unsere Innenstadt damit noch attraktiver und zu einem Ort machen, an dem man gerne verweilt, einkauft und sich trifft“, wünscht sich Bürgermeister Morkes.

Wer die Initiative unterstützen möchte, erhält weitere Informationen über www.die-nette-toilette.de oder bei Sarah Lienig vom Fachbereich Ordnung, per E-Mail an gwrbmtgtrslhd und telefonisch unter 05241/ 82 2279.