Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Geflüchteten die Zeit verschönern

08.08.2023

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für Menschen aus der Landesunterkunft Schottische und Englische Straße gesucht.

Links stehen drei Männer, rechts zwei Frauen, dazwischen ein Schild mit der Aufschrift "Notunterkunft für Flüchltinge in NRW. Standort Gütersloh".
(v.l.) Setzen sich ein und suchen Mitstreiterinnen und Mitstreiter: Jaewoo Lee (Johanniter), Mahmoud Farrag (Fachbereich Soziales), Asad Abu-Khurma (Leiter Landesunterkunft), Elke Pauly-Teismann (Ehrenamtskoordinatorin), Bayan Shibli (Fachbereich Soziales).

Die Koordinierungsstelle des Ehrenamtes der Stadt Gütersloh gemeinsam mit dem Fachbereich Soziales suchen Freiwillige, die sich ehrenamtlich um Geflüchtete kümmern möchten. Für die vom Land betriebenen Notunterkunft im britischen Viertel an der Englischen und Schottischen Straße sucht die Koordinierungsstelle Engagierte, die dazu beitragen möchten, dass die geflohenen Menschen für ein paar Stunden ihre Sorgen vergessen.

Vorstellbar sind vielfältige Angebote: von Spaziergängen durch den Botanischen Garten über Bastel- und Spielangebote für Kinder oder Freizeit- und Sportangebote für Jugendliche. „Ehrenamtliche sollen und können gerne ihre Fähigkeiten und eigenen Ideen einbringen und die Zeit so mitgestalten“, sagt Elke Pauly-Teismann, Ehrenamtskoordinatorin der Stadt Gütersloh. „Wir hoffen, dass die Menschen ihre Sorgen dann wenigstens für einige Zeit vergessen können und etwas Erfreuliches erleben", fügt Jürgen Zöllner, Abteilungsleiter Soziales hinzu. Der zeitliche Umfang der Angebote sollte in etwa ein bis zwei Stunden pro Woche betragen.

Dabei werden die Ehrenamtlichen natürlich auch begleitet und auf ihre Aufgabe vorbereitet. Sie haben feste Ansprechpartner und agieren im Team. Es ist auch möglich, zunächst einmal nur reinschnuppern.

Die bisher schon erfolgreiche Kooperation zwischen Bezirksregierung und Johannitern hat eine gute Grundlage geschaffen, so dass dank dieser Arbeit auch die Stadt mit ihrem Engagement unterstützen kann.

Interessierte melden sich bei der Ehrenamtskoordinatorin der Stadt Gütersloh Elke Pauly-Teismann, per E-Mail an lkplygtrslhd oder telefonisch über 05241/ 82-3197.