Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Schon mal E-Lastenrad gefahren? Kostenloser Test auf dem Rathausvorplatz

26.04.2024

Die Cargobike Roadshow kommt am 1. Mai nach Gütersloh.

Eine gesunde und umweltfreundliche Alternative: Das E-Lastenrad. Foto: Cargobikeroadshow Andreas Lörcher
Eine gesunde und umweltfreundliche Alternative: Das E-Lastenrad. Foto: Cargobikeroadshow Andreas Lörcher

Ob Kinderbeförderung, Einkauf oder Ausflug: Lastenräder liegen voll im Trend und haben ein großes Potenzial für die Verkehrswende. Wer immer schon mal ein E-Lastenrad ausprobieren wollte, hat jetzt die Gelegenheit, denn die Cargobike Roadshow macht auch Station in Gütersloh. Am Mittwoch, 1. Mai, von 11 bis 16 Uhr können zwölf unterschiedliche E-Lastenräder verschiedener Hersteller auf dem Konrad-Adenauer-Platz vor dem Rathaus ausprobiert werden. Unter den Testrädern der Cargobike Roadshow sind zwei- und dreirädrige Modelle, spannende Marktneuheiten wie bewährte Klassiker. Alle Testräder haben einen E-Antrieb, der bis maximal 25 km/h unterstützt und sind für die private Nutzung (insbesondere Kindertransport) ausgerüstet. Auch ein Rad für mobilitätseingeschränkte Menschen ist dabei. Gewerbetreibende sind ebenfalls zum Testen eingeladen. Denn die meisten Testräder sind auch mit Transportaufbauten für gewerbliche Einsätze erhältlich. „Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, die Roadshow auch nach Gütersloh zu holen“, so der städtische Mobilitätsplaner Tobias Schwarzer. „Die Nutzung eines E-Lastenrads bietet oftmals die Möglichkeit, das Auto in der Garage stehen zu lassen.“ Das Angebot ist kostenlos, es muss lediglich ein Lichtbildausweis vorgelegt werden. Vorerfahrungen sind nicht erforderlich. Dazu gibt es hersteller- und händlerneutrale Beratung durch das Roadshow-Team.

Neben den ausgestellten Lastenrädern der Cargobike Roadshow wird das Angebot noch um thematisch passende Stände erweitert. Der Umweltverband VCD und die Technische Hochschule OWL sind am 1. Mai auch vor Ort und informieren über ihre Arbeit. So wird die Technische Hochschule OWL unter anderem E-Lastenräder und erstmals auch ein E-Trike aus Sperrholz vorstellen.

Die Cargobike Roadshow ist im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen (AGFS) in 13 nordrhein-westfälischen Städten zu Gast. Alle Roadshow-Stationen in NRW gibt es hier auf der AGFS-Seite: www.agfs-nrw.de.

Weitere Infos zur Gütersloher Cargobike Roadshow gibt es beim Mobilitätsplaner der Stadt Gütersloh, Tobias Schwarzer, telefonisch unter 05241 / 82 2386 oder per E-Mail an tobias.schwarzer@guetersloh.de.