Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Reihe „Lebendige Gärten“: Wissenswertes über den Eichenprozessionsspinner

07.05.2024

Befall entdeckt - was ist zu tun?

Im Rahmen der gemeinsamen Reihe „Lebendige Gärten“ vom Fachbereich Umweltschutz der Stadt Gütersloh und der Volkshochschule Gütersloh findet am Donnerstag, 16. Mai, von 19.30 bis 20.30 Uhr in der Volkshochschule, Hohenzollernstraße 43, Raum 15, ein Vortrag mit Informationen zum Eichenprozessionsspinner (EPS) statt. Der Eichenprozessionsspinner gerät mehr und mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. 2019 wurde er erstmals in größerem Umfang im Stadtgebiet entdeckt und an sensiblen Standorten wie Schulen oder Kindergärten massiv bekämpft, denn ab einem bestimmten Raupenstadium können bei Kontakt sogenannte Brennhaare zum Teil starke Gesundheitsbeschwerden hervorrufen. Auch in diesem Jahr muss mit einem zunehmenden Befall gerechnet werden. 

An diesem Abend befasst sich Beate Gahlmann vom städtischen Fachbereich Umweltschutz mit Fragen wie: Woher kommt der Eichenprozessionsspinner, wie erkennt man ihn und was ist zu tun, wenn ein Befall entdeckt wird? Welche Vorkehrungen sollten ergriffen werden oder wie kann er bekämpft werden? Dies und vieles mehr erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in diesem Kurs mit der Nr. F19290. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung bei der VHS, Telefon 05241/822925, per E-Mail an vhsgtrslhd oder über die Homepage www.vhs-gt.de ist erforderlich.