Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Blumenzüchtungen, Bildhauerei und generationsübergreifende Aktivitäten

15.04.2024

Vielfältige Themen beim Austausch der Seniorenbeiräte Gütersloh und Grudziądz.

Die polnischen und deutschen Seniorenbeiräte freuen sich nach erfolgreicher Einpflanzung, dass von nun an in beiden Botanischen Gärten von Gütersloh und Grudziądz die Pilgerrose „Castell d'Alaquàs“ erblüht.
Die polnischen und deutschen Seniorenbeiräte freuen sich nach erfolgreicher Einpflanzung, dass von nun an in beiden Botanischen Gärten von Gütersloh und Grudziądz die Pilgerrose „Castell d'Alaquàs“ erblüht.

Ein neues Symbol der Städtepartnerschaft zwischen Gütersloh und Grudziądz ist von nun an im Botanischen Garten Gütersloh zu finden: Es handelt sich um eine Iris mit dem Namen „Justyna“ aus der Züchtung von Henryk Polaszek. Der 2020 verstorbene Bürger von Grudziądz patentierte viele neue Blumensorten, darunter Lilien und Schwertlilien, gewonnen durch Kreuzung von Arten. Anlass zur Überreichung des Geschenks war eine Delegationsfahrt des Gütersloher Seniorenbeirates in die polnische Partnerstadt.

Die Einladung wurde im Herbst vergangenen Jahres ausgesprochen, als der Grudziądzer Seniorenrat zu Besuch in Gütersloh war und voller Begeisterung den Botanischen Garten erkundete. Dort ist die Idee entstanden, die Pilgerrose Castell d'Alaquàs, die an einigen Orten entlang des Jakobswegs in Spanien und in Deutschland - wie auch in Gütersloh - blüht, auch im Botanischen Garten von Grudziądz zu pflanzen.

Ein weiteres Highlight der Delegationsfahrt neben der Rosenpflanzung und zugleich ein tolles Beispiel für eine lebendige Städtepartnerschaft war die Ausstellungseröffnung anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des künstlerischen Schaffens von Bildhauer Cezary Kopik. „Einige Werke habe ich wiedererkannt“, berichtet die Verantwortliche für Städtepartnerschaften Karin Delbrügge. „Cezary ist ein äußert kreativer Kopf und noch dazu ein Sprachtalent - sein Deutsch ist hervorragend!“ Bereits 2009 und 2015 konnten sich Gütersloherinnen und Gütersloher zwei beeindruckende Ausstellungen seiner Werke bei uns in der Volksbank und in der Sparkasse bestaunen.

Als Gastgeschenk hat die Gütersloher Reisegruppe eine Iris eines Grudziądzer Züchters mitgebracht. Daniela Toman und Katja Garbs vom Fachbereich Grünflächen haben ihr nun ein neues Zuhause gegeben.
Als Gastgeschenk hat die Gütersloher Reisegruppe eine Iris eines Grudziądzer Züchters mitgebracht. Daniela Toman und Katja Garbs vom Fachbereich Grünflächen haben ihr nun ein neues Zuhause gegeben.

Selbstverständlich ging es den Senioren(bei)räten auch um einen Austausch auf sachlicher Ebene. Gemeinsam wurde überlegt, welche zukünftigen Projekte angegangen werden können. „Es wäre schön, wenn wir uns künftig häufiger per Videokonferenz austauschen könnten“, so der Wunsch von Seniorenbeiratsvorsitzenden Jürgen Jentsch. Eine Bereicherung war das gemeinsame Basteln mit Senioren aus Grudziądz im generationsübergreifenden Wissenszentrum „Marina“ am Weichselufer.

Die polnischen Gastgeber haben die Reisegruppe sehr herzlich aufgenommen und ihnen mit einer Stadtrundfahrt, einem Abendessen mit Verkostung von original Grudziądz-Bieren sowie einem Museumsbesuch ein tolles touristisches Rahmenprogramm geboten. Einem Teilnehmer wurde eine ganz persönliche Ehre zuteil: Er bekam die Gelegenheit, in der Zitadelle seiner Familienhistorie nachzugehen.