Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Besuch in Rshew bei strahlendem Sonnenschein

11.06.2019

Gütersloher Delegation in der russischen Partnerstadt.

Interessiert an Gütersloh: Monika Paskarbies bei ihrer Begrüßung in Rshew vor einer Auswahl von Literatur über Gütersloh.
Interessiert an Gütersloh: Monika Paskarbies bei ihrer Begrüßung in Rshew vor einer Auswahl von Literatur über Gütersloh.

Der Besuch des Friedensparks, auf dem ein deutscher und ein sowjetischer Soldatenfriedhof nebeneinander liegen, mit einer Kranzniederlegung stand jetzt im Mittelpunkt für eine Delegation des Droste-Hauses Verl und des Kuratoriums Rshew, das von Gütersloher Seite von einer kleinen Delegation mit der Stellvertretenden Bürgermeisterin Monika Paskarbies begleitet wurde. Der „Friedenspark“ Rshew besteht aus mehreren Denkmälern für verschiedene Opfergruppen des Zweiten Weltkriegs: Über 50 000 Menschen liegen hier begraben - 14 000 Rotarmisten und 38 000 Wehrmachtssoldaten nebeneinander, ein Konzept, wie es sonst in Russland nur noch in Wolgograd, dem ehemaligen Stalingrad, gibt.

Wer die Partnerstadt noch nicht besucht hatte – so wie Stadtbaurätin Nina Herrling, die zum ersten Mal dabei war - konnte jetzt an drei Tagen auch das Leben und die Kultur in Güterslohs Partnerstadt kennenlernen. Auf dem Programm standen der offizielle Empfang beim Bürgermeister Vadim Rodivilov, der Besuch einer Dorfschule, die Besichtigung des Museums „Stalins Hauptquartier“ und eine Kostprobe in der Bier- und Honigbrauerei.

Es gab auch ein Wiedersehen mit den Deutschlehrerinnen, die regelmäßig Gütersloh besuchen, um ihre Sprachkenntnisse zu verfeinern. Sie luden die Delegation aus Gütersloh zu einem Karneval der Kulturen ein, bei dem die Schülerinnen und Schüler mit Lyrik, Gesang, Tanz und Schauspiel brillierten. Neben dem offiziellen Programm gab es auch noch die Gelegenheit, bei strahlendem Sonnenschein die Stadt zu besichtigen und mit den Menschen in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen. „Eine überwältigende Gastfreundschaft“, so Monika Paskarbies zum Besuch in der Partnerstadt.

Anschrift

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Kontakt und Informationen

T: +49 5241 / 82-1
F: +49 5241 / 82-2044
Kontaktformular

Social Media

 
 

Sprachversion

Englisch
French
Leichte Sprache
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen