Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

„Gütersloh impft International“ – das etwas andere Gütersloh International

25.08.2021

Am Samstag, 28. August, vor der Stadthalle.

Statt der Einladung zum Feiern gibt es eine Einladung zum Impfen ohne Termin, begleitet von einem internationalen kulinarischen Angebot:.v.l. Frank Mertens (Integrationsbeauftragter Stadt Gütersloh), Bürgermeister Norbert Morkes, Bernhard Riepe (Leiter des Impfzentrums Kreis Gütersloh), Mayuri Schindler (Vorsitzende des Integrationsrates Gütersloh). Der Impfbus steht am 28. August vor der Stadthalle.
Statt der Einladung zum Feiern gibt es eine Einladung zum Impfen ohne Termin, begleitet von einem internationalen kulinarischen Angebot:.v.l. Frank Mertens (Integrationsbeauftragter Stadt Gütersloh), Bürgermeister Norbert Morkes, Bernhard Riepe (Leiter des Impfzentrums Kreis Gütersloh), Mayuri Schindler (Vorsitzende des Integrationsrates Gütersloh). Der Impfbus steht am 28. August vor der Stadthalle.

Normalerweise wäre am Samstag, 28. August, wieder der Tag der Tage für Güterslohs Mitbürgerinnen und Mitbürger mit und ohne Migrationshintergrund gewesen. Güterslohs großes, buntes und überaus beliebtes Kulturfest „Gütersloh International“ kann auch in diesem Jahr aufgrund der Pandemie nicht stattfinden.

Auf Initiative des Integrationsrates der Stadt Gütersloh kommt stattdessen ein Impfteam in einem umgebauten Linienbus von 14 bis 17 Uhr vor die Stadthalle und impft ohne Termin Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahre sowie Jugendliche ab 16 in Begleitung der Erziehungsberechtigten. Zur Verfügung stehen die Impfstoffe BioNTech/Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson. Bei Johnson & Johnson ist sogar nur eine Impfung vonnöten, die bereits nach zwei bis drei Wochen einen vollständigen Impfschutz bietet. Für Jugendliche unter 18 steht BioNTech/Pfizer zur Verfügung. Mitzubringen sind: Pass oder Personalausweis, Impfausweis und die elektronische Gesundheitskarte (Versichertenkarte).

Damit doch noch ein Hauch von „Gütersloh International“ über den Theodor-Heuss-Platz vor der Stadthalle weht, bieten die Portugiesische Vereinigung e. V. (APG e.V.) und der rumänische Kulturverein „Carol e.V.“ leckere Köstlichkeiten aus ihrer Heimat an. Auf dem Speisenplan der rumänischen Küche stehen Cevapcici und rumänische Bratwurst. Die Portugiesischen Vereinigung hat Fleischbrötchen (bifana), Fleischtaschen (rissois de carne) sowie Fischbällchen (bolas de bacalhau) im Angebot. Auf die portugiesischen gegrillten Sardinen muss leider ein weiteres Jahr verzichtet werden. Darüber hinaus werden Softdrinks angeboten. Ein Infostand des Integrationsrates ist ebenfalls vor Ort und informiert über dessen Arbeit und Aufgaben.

Plakat Gütersloh impft International

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen | Impressum