Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Mit Sprichwörtern und Redewendungen durch Gütersloh

16.05.2018

Am Donnerstag, dem 31. Mai, geht es ab 17.30 Uhr wieder „Mit Hinz und Kunz durch Gütersloh“.

Stadtführerin Barbara Best erklärt während des ca. 1,5 Stunden dauernden heiteren Spaziergangs anhand von Gütersloher Sehenswürdigkeiten die Bedeutung von gängigen Sprichwörtern.

„Die Kurve kratzen“, „ins Fettnäpfchen treten“, „mehrere Eisen im Feuer haben“, „Die Kirche im Dorf lassen“ – Sprichwörter und Redensarten werden im Alltag selbstverständlich verwendet. Doch den ursprünglichen Sinn oder die Herkunft der Sprichwörter ist vielen nicht bekannt. Bei der Führung „Mit Hinz und Kunz durch Gütersloh“ stellt Stadtführerin Barbara Best an einzelnen Stationen in der Gütersloher Innenstadt ausgewählte Sprichwörter und Redewendungen vor und erklärt die Hintergründe.

Der Rundgang startet am Stadtmuseum, wo es darum geht, den Begriff „die Kurve kratzen“ zu erklären. Weiter geht es über die Martin-Luther-Kirche, dann durch die Kirchstraße bis zum Schluss beim Alten Amtsgericht „etwas auf die lange Bank geschoben wird.“ Tickets sind für 5 Euro beim ServiceCenter der Gütersloh Marketing GmbH in der Berliner Str. 63 erhältlich.

Anschrift

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Kontakt und Informationen

T: +49 5241 / 82-1
F: +49 5241 / 82-2044
Kontaktformular

Social Media

 
 

Sprachversion

Englisch
French
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen