Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Neue Öffnungszeiten für Hundewiese im Riegerpark

20.02.2024

Stadt passt Nutzungszeiten an und wünscht sich mehr Rücksichtnahme mit Blick auf die Anwohner.

Ein Mann steht vor einer umzäunten Hundewiese, neben ihm ein Hinweisschild der Stadt Gütersloh.
Die Öffnungszeiten der Hundewiese im Riegerpark sind angepasst worden. Helmut Barteldrees vom städtischen Fachbereich Grünflächen weist daraufhin, dass diese auf neuangebrachten Schildern vermerkt sind. Foto: Stadt Gütersloh

Seit gut anderthalb Jahren haben Hundebesitzer für ihre Vierbeiner eine neue stadtnahe Möglichkeit, die Tiere frei und ohne Leine laufen zu lassen. Die Hunde tollen und toben auf der Fläche im Riegerpark und haben das Areal längst zu ihrem Terrain gemacht. Die Stadt freut sich über den regen Zulauf und darüber, dass das rund 3000 Quadratmeter große Gelände direkt so gut angenommen wurde. Damit sich die Tiere und ihre Besitzer, aber auch die Anwohner der Hundewiese weiterhin wohlfühlen, sieht die Stadt Handlungsbedarf bei den Öffnungszeiten. Als Kompromiss für alle Beteiligten ist vereinbart worden, die Nutzungszeiten anzupassen. Mit neuen Schildern wird nun auf die geänderten Öffnungszeiten hingewiesen. Sie gelten werktags von 6 bis 20 Uhr sowie sonn- und feiertags von 6 bis 13 Uhr und von 15 bis 20 Uhr.

Der städtische Fachbereich Grünflächen und vor allem die Anwohner wünschen sich von Hundehaltern, die das Areal im Riegerpark aufsuchen, etwas mehr Rücksicht. Damit Hundehalter ihren Vierbeinern freien Auslauf bieten können und Anwohner trotzdem möglichst ungestört bleiben, bittet die Stadt nun darum, unnötigen Lärm auf der Hundewiese zu vermeiden, Ruhezeiten einzuhalten und die Leinenpflicht außerhalb der Hundewiese ernst zu nehmen. Wie schon zuvor, wird der Außendienst des Ordnungsamtes hier stichpunktartig kontrollieren. „Wir nehmen die Sorgen der Anwohnenden sehr ernst“, so der Leiter des Fachbereichs Grünflächen Dirk Buddenberg. „Wenn die angesprochenen Punkte bei Hundebesitzern, die die Wiese nutzen, wieder etwas mehr Beachtung finden, ist schon viel gewonnen. Dann wird dem langfristigen Betrieb der Hundewiese am Riegerpark auch nichts im Weg stehen. “

Voraussetzung beim Anlegen des Areals war es zu beobachten, wie stark die Hundewiese tatsächlich genutzt wird und in welcher Form Anlieger beeinträchtigt werden, um nach gewisser Zeit gegebenenfalls nachzusteuern. Nach gemeinsamen Ortsterminen des Fachbereichs Grünflächen mit Anwohnern ist der Kompromiss gefunden worden, die Öffnungszeiten der Hundewiese anzupassen. Dieses Werkzeug war für den Fall von Anmerkungen aus dem Umfeld des Areals ausdrücklich als Bestandteil in die Baugenehmigung aufgenommen worden.

Angeregt durch eine Bürgereingabe von Hundebesitzern hatte der Umweltausschuss beschlossen, die gewünschte Hundefreilauffläche im Riegerpark anzulegen. Dazu wurde die Anlage vom städtischen Fachbereich Grünflächen mit einem Stahlgitterzaun eingefasst. Auch zwei Tore wurden eingebaut, die „hundesicher“ von selbst schließen und nicht aufgedrückt werden können. Um den Aufenthalt der Hundehalter komfortabler zu machen, laden zwei Parkbänke zum längeren Verweilen ein. Ein Hundekotbeutelspender und zwei Papierkörbe komplettieren das Angebot.