Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Kreative Ideen gesucht: Neuer Innovationsfonds bietet noch Fördermöglichkeiten

21.09.2021

Anträge sind ab sofort bis einschließlich 31. Oktober möglich.

Lena Jeckel, Leiterin des städtischen Fachbereichs Kultur, begrüßte die Jurymitglieder des Innovationsfonds. Unser Bild zeigt v.l.: Stephanie Slomski (Designstrategin), Christiane von Minckwitz (Vorstand Bürgerbühne Gütersloh), Jonas Buschsieweke (Musiker, Pädagoge), Lena Jeckel (Fachbereich Kultur), Luisa Langer (Kulturstreetworkerin Fachbereich Kultur), Kathrin Groth (Geschäftsführung Verkehrsverein Gütersloh). Nicht im Bild: Daniela Daus (Fachbereich Kultur), die sich einen Juryplatz mit Luisa Langer teilt.
Lena Jeckel, Leiterin des städtischen Fachbereichs Kultur, begrüßte die Jurymitglieder des Innovationsfonds. Unser Bild zeigt v.l.: Stephanie Slomski (Designstrategin), Christiane von Minckwitz (Vorstand Bürgerbühne Gütersloh), Jonas Buschsieweke (Musiker, Pädagoge), Lena Jel (Fachbereich Kultur), Luisa Langer (Kulturstreetworkerin Fachbereich Kultur), Kathrin Groth (Geschäftsführung Verkehrsverein Gütersloh). Nicht im Bild: Daniela Daus (Fachbereich Kultur), die sich einen Juryplatz mit Luisa Langer teilt.

Seit Anfang des Jahres besteht die Möglichkeit, Veranstaltungen über den neuen Innovationsfonds des Fachbereichs Kultur der Stadt Gütersloh fördern zu lassen. Der Innovationsfonds ist seit dem 1. Januar Bestandteil der neuen Kulturförderrichtlinie. Anträge sind ab sofort bis einschließlich 31. Oktober möglich. Im Moment wartet noch die Summe von 5000 Euro auf kreative Veranstaltungs- und Projektideen.

Das Antragsverfahren läuft über das allgemeine Förderantragsverfahren, das über das Kulturportal Gütersloh (www.kulturportal-guetersloh.de, Menüpunkt Förderung) zu finden ist. Der Antrag ist zu richten an die Kulturstreetworkerin Luisa Langer über luisa.langer@guetersloh.de. Wichtig ist, dass die Veranstaltung noch in diesem Jahr stattfindet oder beginnt und ein hohes Maß an Mut, Innovation und Kreativität mitbringt. Vorrangig werden Ideen und Vorhaben gefördert, die die Stadt selbst nicht oder nur in geringerem Maß anbietet.

Über die Förderung der eingegangenen Veranstaltungsideen entscheidet eine Jury, die im Frühjahr über ein Ausschreibungsverfahren gewählt wurde. Sie wird gebildet durch drei Mitglieder der freien Kulturszene Güterslohs und zwei Fachkräfte aus der Stadtverwaltung.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen | Impressum