Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Klinikum Gütersloh erneut als babyfreundliche Geburtsklinik von der WHO ausgezeichnet

20.05.2022

Das Klinikum Gütersloh ist stolz, erneut die hohen Qualitätsanforderungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für die Auszeichnung zur babyfreundlichen Geburtsklinik erfüllt zu haben.

(v.l.) Chefärztin Dr. Wencke Ruhwedel, Leitende Hebamme Meike Kruse und stellv. Pflegedirektorin Sarah Mund präsentieren stolz die Auszeichnung als babyfreundliche Geburtsklinik der WHO, die die Frauenklinik des Klinikum Gütersloh seit 2016 regelmäßig verliehen bekommt.
(v.l.) Chefärztin Dr. Wencke Ruhwedel, Leitende Hebamme Meike Kruse und stellv. Pflegedirektorin Sarah Mund präsentieren stolz die Auszeichnung als babyfreundliche Geburtsklinik der WHO, die die Frauenklinik des Klinikum Gütersloh seit 2016 regelmäßig verliehen bekommt.

Was ist eine babyfreundliche Geburtsklinik? Eine Klinik, in der Eltern und Neugeborene optimal versorgt sind, sich wohlfühlen und in Ruhe eine Bindung aufbauen können. Dazu gehört zum Beispiel der intensive Hautkontakt zwischen Eltern und Kind. Auch die professionelle Unterstützung beim Stillen und bei der Versorgung des Neugeborenen sind nach Ansicht der WHO zentrale Aspekte.

„Wir bekommen viele positive Rückmeldungen von Müttern und Vätern, diese internationale Auszeichnung unterstreicht den Wert unserer Arbeit nochmal“, so Wencke Ruhwedel, Chefärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Die vertrauensvolle Unterstützung der Eltern beginnt nicht erst in der Klinik. „Wir machen Eltern und Kindern vor und nach der Geburt ein vielfältiges Angebot“, erklärt Sarah Mund, stellvertretende Pflegedirektorin. Dazu zählen Stillvorbereitungskurse, ein Babycafé für Gespräche und Anregungen, eine 24-Stunden-Hotline, eine Stillgruppe, in der sich Mütter austauschen können, und Informationsbroschüren. „Wir möchten die Mütter beim Stillen unterstützen und stehen für Fragen und Tipps zur Verfügung“, erklärt Hebamme Meike Kruse. Das gesamte pflegerische und medizinische Personal nimmt regelmäßig an Fortbildungen teil und kann daher auch die frischgebackenen Eltern kompetent beraten.

Die Gutachterinnen haben in ihrer Beurteilung auch die gute Zusammenarbeit zwischen Medizinern, Hebammen und Pflegenden hervorgehoben. Durch das Konzept des hebammengeleiteten Kreißsaals im Klinikum Gütersloh begegnen sich Mediziner und Hebammen auf Augenhöhe und profitieren von ihren unterschiedlichen Kompetenzen. Dr. Wencke Ruhwedel: „Das ist nicht nur für die Arbeit in unserem Team ein großes Plus, sondern vor allem für Eltern und Neugeborene.“

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Youtube-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.