Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Flower-Power im Standesamt

08.05.2024

Manfred Zimmermanns großformatige Blumenstillleben gewinnen Wettbewerb „Kunst im Standesamt“ - Eröffnung zur Langenachtderkunst am 25. Mai.

Sehr zufrieden mit der Auswahl der aktuellen Ausstellung „Kunst im Standesamt“:  v.l. Andrea Wistuba, Lilian Wohnhas (beide Fachbereich Kultur Stadt Gütersloh), Fotograf Manfred Zimmermann und Manuela Marxen (Standesamt Gütersloh).
Sehr zufrieden mit der Auswahl der aktuellen Ausstellung „Kunst im Standesamt“: v.l. Andrea Wistuba, Lilian Wohnhas (beide Fachbereich Kultur Stadt Gütersloh), Fotograf Manfred Zimmermann und Manuela Marxen (Standesamt Gütersloh).

Ab Mai erleben Paare ihren „schönsten Tag im Leben“ im Gütersloher Standesamt in blumiger Kulisse. Denn Manfred Zimmermanns Projekt „Flower-Power“ hat sich gegen zahlreiche Bewerbungen der Ausschreibung „Kunst im Standesamt“ des städtischen Fachbereichs Kultur durchgesetzt. Die Jury, bestehend aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Fachbereichs Kultur, der städtischen Öffentlichkeitsarbeit, des Standesamts und des Kunstvereins des Kreises Gütersloh haben gemeinsam die über 30 Einsendungen gesichtet und anhand eines Kriterienkatalogs bewertet. Um Rücksicht auf die verschiedenen Kulturen und Religionen zu nehmen, sind beispielsweise Aktbilder und Porträts hier nicht gewünscht. Die Jury-Mitglieder waren sich einig, dass Zimmermanns großformatige Blumen-Fotografien hervorragend für die Ausstellung im Standesamt geeignet sind.

„Flower-Power“ - unter diesem Motto fotografierte der in Isselhorst lebende Fotograf H.T. Manfred Zimmermann besonders schöne, große Blumensträuße. Mit Hilfe der Fine Art Fotografie bekommen sie einen leichten und künstlerischen Touch und wirken beinahe wie gemalt. Insgesamt elf seiner Werke verschönern nun die Wände des Standesamts und sind ab der Langenachtderkunst, Samstag, 25. Mai, 19 Uhr zu betrachten. Der 1946 in Friedrichsdorf geborene Zimmermann absolvierte seine fotografische Ausbildung in den Vogelsänger Studios. Ab 1971 konzentrierte er sich auf kommerzielle Fotografie für Industrie und Werbung. Parallel dazu produzierte er Arbeiten für Kalender, Magazine und Ausstellungen unter anderem in Spanien, Frankreich, Niederlanden, Hannover, Worpswede und Nienburg oder erledigte Auftragsarbeiten für ein japanisches Lifestylemagazin. Seit 1981 ist er freischaffender Fotodesigner.

„Genaugenommen sind die Bilder ja simpel, einfach nur Blumensträuße“, scherzt Zimmermann sehr bescheiden in Bezug auf seine Werke, die früher bereits als Kalenderbilder fungierten. „Als ich die Ausschreibung gesehen habe, fand ich, dass sie wunderbar in die Räume des Standesamts passen.“ Der Meinung ist auch Lilian Wohnhas, Mitarbeiterin des städtischen Fachbereichs Kultur und zuständig für die Ausstellungen im Standesamt. „Die Bilder bringen eine ungeheure Leichtigkeit in die Räume, ohne abzulenken“, sagt sie erfreut zu dieser Auswahl. Wer ebenfalls Gefallen an den Fotos findet, kann die Dateien bei Manfred Zimmermann erwerben und sie gern nach persönlichen Wünschen weiterverwenden.
Die Ausstellung hängt für ein Jahr, die nächste Ausschreibung ist am Jahresende geplant.

Weitere Infos gibt es beim Fachbereich Kultur der Stadt Gütersloh, Lilian Wohnhas, Telefon 05241/82-3659 oder per E-Mail Lilian.Wohnhas@guetersloh.de.