Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Mit Blumen das Leben feiern

24.03.2022

15 Jahre gemeinsam gegen Brustkrebs.

Dr. med. Wencke Ruhwedel (Klinikum Gütersloh) und Dr. Johannes Middelanis (Sankt Elisabeth Hospital) leiten gemeinsam das Kooperative Brustzentrum Gütersloh und machen mit dem pinken Blumenbeet zum Gütersloher Frühling auf die verbesserten Heilungschancen bei Brustkrebs aufmerksam. Foto: Klinikum Gütersloh
Dr. med. Wencke Ruhwedel (Klinikum Gütersloh) und Dr. Johannes Middelanis (Sankt Elisabeth Hospital) leiten gemeinsam das Kooperative Brustzentrum Gütersloh und machen mit dem pinken Blumenbeet zum Gütersloher Frühling auf die verbesserten Heilungschancen bei Brustkrebs aufmerksam. Foto: Klinikum Gütersloh

Vor rund 15 Jahren haben das Klinikum Gütersloh und das Sankt Elisabeth Hospital das Kooperative Brustzentrum Gütersloh ins Leben gerufen. Deutschlandweit erhalten ca. 70.000 Frauen jährlich die Diagnose Brustkrebs. Das Kooperative Brustzentrum (KBZ) macht mit einem bunten Blumenbeet in den unterschiedlichsten Pink-Schattierungen beim Gütersloher Frühling auf die verbesserten Heilungschancen aufmerksam.

Das Kooperative Brustzentrum hat es sich zum Ziel gesetzt, die Patientinnen von der Erstdiagnose bis zur Nachbehandlung zu betreuen. Das Klinikum Gütersloh und das Sankt Elisabeth Hospital arbeiten dabei eng mit niedergelassenen Fachärzten und dem Interdisziplinären Brustzentrum Gütersloh zusammen. Dr. Wencke Ruhwedel, Chefärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Klinikum Gütersloh, und Dr. med. Johannes Middelanis, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im Sankt Elisabeth Hospital, leiten das Kooperative Brustzentrum gemeinsam. „Jede Patientin wird durch ein interdisziplinäres Team betreut und in unterschiedlichen Phasen der Brustkrebserkrankung von Therapeuten verschiedener Fachrichtungen behandelt“, so Dr. Johannes Middelanis.
Das Blumenbeet am Eingang zur Königsstraße vor dem Juweliergeschäft Christ blüht in den unterschiedlichsten Pink-Schattierungen. Neben Priemeln in verschiedenen Rosa-Tönen und Sorten blühen in dem Beet pinke Bellis und Hornveilchen. Dr. Wencke Ruhwedel, Chefärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Klinikum Gütersloh: „Mit dem Blumenbeet wollen wir das Leben feiern, denn die Heilungschancen von Brustkrebs haben sich in den 15 Jahren seit der Gründung des Kooperativen Brustzentrums deutlich verbessert, wir leisten durch unsere enge Zusammenarbeit unseren Beitrag dazu.“

Noch in den 1970er Jahren war die Brustamputation meist die einzige Therapieform, um Brustkrebs zu behandeln. Inzwischen können etwa 80 Prozent der Frauen brusterhaltend operiert werden. Die Zahl der Sterbefälle sinkt kontinuierlich, obwohl mehr Frauen an Brustkrebs erkranken.

Ansprechpersonen für weitere Informationen
Dr. Wencke Ruhwedel
Chefärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Klinikum Gütersloh
05241-8324100

Dr. Johannes Middelanis
Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im Sankt Elisabeth Hospital
05241-5077410

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Youtube-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.