Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Online „One Billion Rising”-Aktion im Februar 2021

15.12.2020

Gütersloh setzt Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

„Gewalt passiert immer und überall“: (v.l.) Agnes Bröckling-Kuron und Inge Trame von der Gleichstellungsstelle der Stadt Gütersloh haben ihr Statement zur Kampagne „One Billion Rising“ formuliert und freuen sich über weitere Aktive und ihre Einsendungen.
„Gewalt passiert immer und überall“: (v.l.) Agnes Bröckling-Kuron und Inge Trame von der Gleichstellungsstelle der Stadt Gütersloh haben ihr Statement zur Kampagne „One Billion Rising“ formuliert und freuen sich über weitere Aktive und ihre Einsendungen.

Die Stadt Gütersloh nimmt zum fünften Mal an der weltweiten Kampagne „One Billion Rising – eine Milliarde erhebt sich!“ teil und wird am Freitag, 14. Februar 2021, ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen setzen. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen ungewissen Situation wird es, anders als in den vergangenen Jahren, keine öffentliche Tanzaktion geben. Stattdessen lädt die städtische Gleichstellungsstelle für Frau und Mann zu einer „Online-Challenge“ ein.

„Es ist weiterhin wichtig, sich an der weltweiten Kampagne ‚One Billion Rising – eine Milliarde erhebt sich‘ zu beteiligen, um sich gemeinsam gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu erheben“, unterstreicht die städtische Gleichstellungsbeauftragte Inge Trame. „Denn das Ausmaß geschlechtsspezifischer Gewalt an Frauen und Mädchen wird trotz der erschreckend hohen Zahlen von Politik und Gesellschaft häufig zu wenig ernst genommen oder verharmlost.“

Ab sofort gibt es online die Möglichkeit, einen eigenen Beitrag zur Kampagne „One Billion Rising“ an die Gleichstellungsstelle unter www.onebillionrising.guetersloh.de zu schicken. Die Beiträge können Fotos, Statements oder ähnliches zum Thema Gewalt gegen Frauen und Mädchen sein – der Kreativität ist dabei (unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regelungen) keine Grenze gesetzt. Einsendeschluss für alle Beiträge ist der 25. Januar 2021. Am 14. Februar, dem weltweiten Aktionstag, werden die Beiträge online gestellt.

Ergänzend bietet Lilli Neumann von der Tanzschule Sport und Ballett Neumann am 16. Januar 2021 von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr eine Zoom-Tanzstunde zum One Billion Rising Song „Break the Chain“ an. Anmeldung unter: Sport & Ballett Neumann, Mailadresse: nfsbn-gtd

Alle Informationen zur Einsendung und zu den Möglichkeiten der Beteiligung gibt es unter
www.onebillionrising.guetersloh.de. Unter allen Zusendungen werden außerdem Preise verlost. Die Gewinner und Gewinnerinnen werden Anfang Februar bekanntgegeben. Fragen zur Aktion beantwortet die städtische Gleichstellungsstelle für Frau und Mann unter der Telefonnummer 05241/823531 oder per E-Mail an glchstllnggtrslhd.

Hintergrund: One Billion Rising
One Billion Rising ist eine weltweite Bewegung für ein Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen und für die Gleichstellung der Geschlechter. Sie wurde im September 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler initiiert. Die „eine Milliarde“ (auf Englisch „one billion“) deutet auf eine UN-Statistik hin, nach der jede dritte Frau im Laufe ihres Lebens Opfer von sexuellem Missbrauch und Gewalt wird. Es ist eine der größten Kampagnen weltweit, um ein Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen einzufordern. Hierzu treffen sich am 14. Februar viele Menschen zu tausenden von Events in bis zu 190 Ländern der Welt.

Anschrift

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Kontakt und Informationen

T: +49 5241 / 82-1
F: +49 5241 / 82-2044
Kontaktformular

Social Media

 
 

Sprachversion

Englisch
French
Leichte Sprache
 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen | Impressum