Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Fünf Partnerstädte, drei Jubiläen, volles Programm

09.07.2019

Gütersloh – in jeder Hinsicht international mit Gästen aus Châteauroux, Broxtowe, Grudziadz und Falun.

Mit der Unterzeichnung der Urkunde bekräftigen die Partnerstädte ihre Verbindung.
Mit der Unterzeichnung der Urkunde bekräftigen die Partnerstädte ihre Verbindung.

Fünf Partnerstädte – drei Jubiläen, viele Gespräche und ein feierliches Bekenntnis zur Städtepartnerschaft als Basis für einen Erfahrungsaustausch über Landes- und politische Grenzen hinweg: Gütersloh feierte am Wochenende (5.-7.7.2019) 30 Jahre Verbindung mit Grudziadz in Polen, 25 Jahre Partnerschaft mit Falun in Schweden und zehn Jahre mit Rshew in Russland. Dazu und zum gemeinsamen Feiern bei „Gütersloh international“ waren alle Gütersloher Partnerstädte eingeladen – auch Delegationen aus Châteauroux in Frankreich und Broxtowe in Großbritannien feierten mit.

Leider musste die Delegation aus Rshew kurzfristig absagen, Bürgermeister Rodvilov hatte aber sein Grußwort geschickt, der auf die besondere Bedeutung dieser Partnerschaft mit Blick auf die furchtbaren Schlachten des Zweiten Weltkriegs in Rshew verwies: „Es freut uns besonders, dass viele freundschaftliche Beziehungen entstanden sind, die von Jahr zu Jahr stärker werden“. „Voneinander lernen“ ist für Bürgermeister Henning Schulz ein Motor für die Zukunft der Städtepartnerschaften: „Städtepartnerschaften sind ein lebendiges Mittel, nicht nur für die Städte selbst, sondern gerade auch für jeden Einzelnen, sich Europapolitisch zu engagieren.“ Er verglich die zahlreichen Begegnungen mit „Bausteinen für ein Gebäude mit vielen Räumen, in dem die Türen offen stehen für das gegenseitige Verständnis und für die Offenheit, den anderen mit seiner Kultur und seinen Lebensgewohnheiten kennenzulernen und zu akzeptieren – ein Haus, in dem sich niemand abschottet.“ Wenn man das ganz jungen Menschen übermitteln könne, hätten die Städtepartnerschaften auch in der nächsten Generation ihr Ziel erreicht, sagte er beim Festakt im Kleinen Saal der Stadthalle.

Das mag besonders bei Joshua Parker aus Broxtowe seinen Nachhall gefunden haben. Der 18-jährige ist nicht nur in seiner Stadt jüngstes Ratsmitglied, sondern das jüngste Ratsmitglied in Großbritannien. Für ihn war es der erste Besuch in Deutschland überhaupt, für den neuen Stadtpräsidenten aus Grudziadz, Maciej Glamowski, der „Antrittsbesuch“ in der Partnerstadt. Die Region Ostwestfalen allerdings kennt er bestens, da sein Onkel in Bielefeld lebt. Als Gruß aus Schweden überbrachte Catharina Enhörning, Vorsitzende des Internationalen Rates dort, ein historisches Buch des berühmten Schweden-Malers Carl Larsson über das „Haus in der Sonne“ in der unmittelbaren Umgebung Faluns und einen Kerzenleuchter nach einem Entwurf von Larssons Ehefrau – nicht zuletzt Symbole für einen verstärkten kulturellen Austausch, über den Kultur-Beigeordneter Andreas Kimpel am Wochenende mit den Vertretungen der Partnerstädte Gespräche führte. Großes Interesse am 2017 sanierten Freizeitbad „Die Welle“ zeigte die Delegation aus Broxtowe mit Bürgermeister Michael Brown an der Spitze, die vor ähnlichen Entscheidungen in ihrer Stadt stehen. Bei einem Rundgang mit Bäderchef Rempe nahmen sie die Ergebnisse aus Gütersloh aufmerksam in Augenschein.

Jean-Yves Hugon, erster stellvertretender Bürgermeister aus Châteauroux, konnte – wie immer – viele Freunde in Gütersloh begrüßen. Vor rund 40 Jahren begründete er zusammen mit dem Lehrer-Ehepaar Kremeyer vom städtischen Gymnasium eine Schulpartnerschaft und ist seither ein Motor der gesamten Städtepartnerschaft geblieben. An Tempo und Dynamik hat auch er selbst nichts verloren über die Jahrzehnte, der Beweis: Jean-Yves Hugon ging auch diesmal wieder bei „Gütersloh läuft“ auf einen Rundkurs. Organisiert wurde das Wochenende vom Team der städtischen Öffentlichkeitsarbeit, zuständig für die Partnerstädte ist Karin Delbrügge (krndlbrgggtrslhd).

Anschrift

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Kontakt und Informationen

T: +49 5241 / 82-1
F: +49 5241 / 82-2044
Kontaktformular

Social Media

 
 

Sprachversion

Englisch
French
Leichte Sprache
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen