Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

„Kunst am roten Teppich“: Wandel von fantasievoller Kunst

09.07.2021

Am 11. Juli wird Kunst in der Natur mit Live-Musik ins rechte Licht gerückt.

Am Sonntag, 11. Juli, um 15 Uhr wird er wieder ausgerollt: der rote Teppich des städtischen Fachbereichs Kultur. Die zweite Aktion der Reihe „Kunst am Roten Teppich“, die 2020 gestartet ist, macht auf Skulpturen im öffentlichen Raum aufmerksam und wird musikalisch begleitet. Der Auftrag an diesem Sonntag ist, Kunst ins rechte Licht zu rücken: Es geht um den Wandel von fantasievoller Kunst, die in der Natur platziert wurde, um den Erhalt des künstlerischen Gedankens und gleichzeitig um die geplante Metamorphose der Skulpturen durch die Elemente. Die drei rund 15-minütigen Performances wurde unter der künstlerischen Leitung von Sport & Ballett Neumann erarbeitet und findet dieses Mal mit musikalischer Unterstützung des „Session Sax Duo“ statt.

Der genaue Ort der Aktion wird wie immer nicht verraten. Zum einen ist der „Überraschungseffekt“ Teil des Konzepts – neugierige Passanten folgen dem roten Teppich, werden zu mehr oder weniger zufälligen Zuschauern der Aktion und auf diese Weise auf das Kunstwerk aufmerksam. Zum anderen soll Kultur im Freien ein selbstverständlicher Teil des öffentlichen Lebens in Gütersloh sein. Nur so viel: Wer mit offenen Augen auf der Suche nach Fantasie am Sonntag durch Güterslohs „Grüne Lunge“ geht, erblickt möglicherweise an drei Orten die künstlerische Darstellung. „Der Fachbereich Kultur freut sich auf die zweite Aktion der Reihe ‚Kunst am Roten Teppich‘ in diesem Jahr und hofft damit die Wahrnehmung für bestehende Kunst im öffentlichen Raum zu erhöhen,“ so Projektkoordinatorin Daniela Daus vom Fachbereich Kultur. Die Veranstaltung wird gefilmt und steht ab dem 16. Juli online auf dem Kulturportal Gütersloh zur Verfügung (www.kulturportal-guetersloh.de).

Ermöglicht wird das Projekt des städtischen Fachbereichs Kultur vom Kultursekretariat NRW Gütersloh und dessen NRW-weiten Reihe „Stadtbesetzung“, die durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft gefördert wird. Als Kooperationspartner unterstützen die Aktion die Gütersloh Marketing GmbH und der Verein zur Förderung plastischer Kunst in Stadt und Kreis Gütersloh sowie die Gemeinschaft für Natur- und Umweltschutz im Kreis Gütersloh e.V. (GNU) und der Förderkreis Stadtpark–Botanischer Garten Gütersloh e.V. Zum Projekt gehört auch in diesem Jahr wieder die Ausrichtung eines themenbezogenen Schüler-Quiz, das nach der letzten Projekteinheit im August veröffentlicht wird.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen | Impressum