Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Schöner Langer Donnerstag in der Stadthalle Gütersloh

07.05.2024

Vorverkauf für Kleinkunstreihe „SchLaDo“ 2024/25 startet.

Auch in der Spielzeit 2024/25 heißt es donnerstags nach Feierabend wieder „SchLaDo“: Schöner langer Donnerstag. An acht Abenden, jeweils um 20.00 Uhr, präsentieren bekannte und beliebte Künstlerinnen und Künstler ein buntes Programm aus Kabarett, Comedy, Musik und vor allem viel Humor in der Stadthalle Gütersloh. SchLaDo-Abos und Einzelkarten sind bereits ab dem 16. Mai im ServiceCenter der Gütersloh Marketing GmbH erhältlich.

Zum Start der beliebten SchLaDo-Reihe ist Patrizia Moresco am 12. September in der Stadthalle zu Gast. In ihrem Programm „Overkill“ präsentiert sie Stand-up-Comedy vom Feinsten. Ehrlich, provokant, brüllend komisch und dabei immer im Schulterschluss mit dem Publikum. Nichts und niemand bleibt verschont, am wenigsten sie selbst.

Am 31. Oktober heißt es „Bällebad Forever“ mit Suchtpotenzial. Das seit zehn Jahren bestehende Duo mit den beiden Musik-Comedy-Queens Ariane Müller und Julia Gámez Martin rockt die Nation, ganz ohne Botox und Autotune. In einer krisengeplagten Welt begeistert Suchtpotenzial das Publikum mit einem Bad in betörender Musik, brutalen Kalauern, bittersüßen Gefühlen und bekloppten Ideen.

„Überragend“ geht es weiter mit David Kebekus. Am 14. November zeigt er in seinem zweiten Programm, wie überraschend anders interessante Comedy funktionieren kann. Mit seiner angenehm ruhigen Art präsentiert er unaufgeregt auch gern heftige Aussagen, immer in Verbindung zur Gesellschaft und aktuell diskutierten Problemen. Kebekus bietet handgemachtes Material, mit Selbstironie und Herzblut befüllt.

Am 12. Dezember geht es nach zwanzig Jahren und über 2.000 Gastspielen für die SchLaDo-„Stammgäste“ STORNO in die vorletzte Runde. Der unverwechselbare Stil aus politischer Satire, Komik und Musik sowie die gemeinsame Freude auf der Bühne haben STORNO zu einem der erfolgreichsten Kabarett-Ensembles der Republik gemacht. Das Trio Funke, Philipzen und Rüther bietet in „Die Schlussinventur“ einen Rundblick auf Tagesaktuelles und Zukünftiges und auf zwei Jahrzehnte STORNO. Kritisch, analytisch und sensibel gelingt ihnen Politentertainment der Extraklasse! Die Sonderveranstaltung ist eine der beliebtesten Abende der Reihe.

Das SchLaDo-Jahr 2025 eröffnet Kabarettist Wolfgang Trepper am 23. Januar in der Stadthalle Gütersloh. Er analysiert in seiner „Tour 25“ Politiker und Fernsehmoderatoren genauso wie Serien, Fußballdramen und Schlagertexte. Für sein Publikum hat er sich stundenlang vor die Glotze gesetzt, um einen schnellen Überblick zu geben, was man alles nicht sehen muss. Er kann aber auch die ganz leisen Töne, und so erleben die Besucher alles: Weinen vor Freude und Weinen vor Besinnlichkeit.

Zwei Wochen später, am 6. Februar, steht Kawus Kalantar vor dem Gütersloher Publikum. Er ist der Überzeugung, Prokrastination macht das Leben unnötig kompliziert. So scheint auch die Titelfindung seines Programms durch extremes Aufschieben verzögert, wenn er zugibt „Ich hab noch keinen Titel“. Fest steht aber: Er hat zwar noch keinen Titel, aber Bock auf die Show!

Am 6. März wird Wilfried Schmickler seriös unterhalten, gut gelaunt rumnörgeln und abendfüllend aufheitern. Dabei greift er zurück auf Text-Kaskaden, Schmäh-Tiraden und Spott-Gesänge. In seinem neuen Programm „Herr Schmickler bitte!“ echauffiert er sich mit einer Mischung aus gesprochenem Wort, lyrischen Gedichten und ausdrucksstarkem Gesang weiterhin über gesellschaftliche Missstände und Ungerechtigkeiten in dieser Welt. Nebenbei leistet er mit seinem Aufruf zu mehr Toleranz und Mitgefühl seinen Beitrag zur „Verfreundlichung der Welt“.

Die kommende SchLaDo-Saison schließt am 10. April musikalisch mit William Wahl und seinem dritten Programm „wahlweise“. Mit seinen Wahlgesängen überzeugte er nicht nur live vor deutschlandweit ausverkauften Häusern, sondern erreichte auch im Internet millionenfache Zuschauerzahlen. Seine Wortspiele sorgen für Lachsalven und mit seiner ganz besonderen Mischung aus Poesie und Komik gelingt ihm immer wieder die Klaviatur des Kreises. In zartbitterbösen Klavierliedern bringt Wahl seine feinen Beobachtungen menschlicher Schwächen ein und behält trotzdem stets einen liebevollen Blick aufs Leben.

Das SchLaDo-5er-Abo, mit dem 20 Prozent gespart werden kann, ist ab Donnerstag, 16. Mai um 10.00 Uhr, im ServiceCenter der Gütersloh Marketing GmbH erhältlich. Im Abonnement sind fünf verschiedene frei wählbare „SchLaDo“-Veranstaltungen enthalten, die beim Kauf des Abos festgelegt werden. Davon ausgenommen ist die Sonderveranstaltung „STORNO: Die Schlussinventur“. Einzelkarten für alle SchLaDo-Veranstaltungen können ebenfalls ab Donnerstag, 16. Mai, im ServiceCenter der Gütersloh Marketing GmbH sowie im Webshop von Kultur Räume Gütersloh unter www.stadthalle-gt.de erworben werden.

Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation von Kultur Räume Gütersloh mit dem KulturBüro-OWL und wird unterstützt von der Sponsorengemeinschaft KulturPLUS+ (Bertelsmann, Volksbank Bielefeld-Gütersloh, Nobilia, Sparkasse Gütersloh-Rietberg-Versmold, Stadtwerke Gütersloh, Beckhoff Automation, Miele).