Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Seepferdchen-Kurse starten am Montag

17.06.2021

Jetzt anmelden.

Die sinkenden Inzidenzzahlen machen es möglich: Nach Corona-bedingter Pause starten die Stadtwerke Gütersloh am kommenden Montag, 21. Juni, mit den ersten Seepferdchen-Kursen in der „Welle“. In den Sommerferien stehen weitere, intensive Kinderschwimmkurse im Nordbad-Hallenbad auf dem Programm. Anmeldungen werden ab sofort online entgegengenommen: shop.welle-guetersloh.de

Anfänger-Crashkurse in der „Welle“
Los geht’s mit drei Anfänger-Crashkursen in der „Welle“: Kursbeginn ist Montag bis Freitag an zwei aufeinanderfolgenden Wochen jeweils um 14.30 Uhr, um 15.45 Uhr sowie um 17.00 Uhr. Die Kursdauer beträgt jeweils 60 Minuten für Kinder von 5 bis 6 Jahren sowie von 7 bis 10 Jahren. So kann das Seepferdchen-Abzeichen noch vor Beginn der Sommerferien absolviert werden. Doch Marko Rempe, Bäderleiter der Stadtwerke Gütersloh, warnt bereits: „Selbst Kinder mit Seepferdchen sollten nicht ohne Aufsicht schwimmen. Es fehlt einfach die Übung und die Sicherheit, so dass sich die kleinen Schwimmanfänger schnell auch mal überschätzen.“

Seepferdchen-Schwimmkurse im Nordbad-Hallenbad
Da die Nachfrage an Kinderkursen hoch ist, bieten die Stadtwerke weitere Schwimmkurse während der Sommerferien im Nordbad-Hallenbad an: Die ersten Crashkurse starten am 5. Juli montags bis freitags jeweils um 9 Uhr, um 10:30 Uhr, um 15:00 Uhr sowie um 16:30 Uhr für Kinder von 5 bis 6 Jahren sowie von 7 bis 10 Jahren. Die Kursdauer beträgt zwei Wochen.

Alle Kinderschwimmkurse finden unter den geltenden Corona-Schutzmaßnahmen statt. Das bedeutet: Insgesamt nehmen zehn Kinder an einem Kurs teil. Sie werden von einem Kursleiter vor Kursbeginn gemeinsam mit den Eltern vor dem Haupteingang in Empfang genommen und über die Verhaltensregeln in den Bädern informiert. Eltern können ihren Kindern beim Umziehen helfen, dürfen den anschließenden Schwimmunterricht aber nicht begleiten. Für die Teilnahme am Anfänger-Schwimmkurs müssen die Kinder kein negatives Testergebnis vorlegen.

Lockerungen im Nordbad-Freibad
Mit Erreichen der Corona-Inzidenzstufe eins ist für Besucher im Nordbad-Freibad ab sofort kein negativer Coronatest mehr erforderlich. Derzeit dürfen sich maximal 250 Besucher zur selben Zeit im Nordbad-Freibad aufhalten. Geöffnet sind das Nichtschwimmerbecken, die Kinderrutsche, das Planschbecken sowie die Liegewiese. Sobald das 50-Meter-Schwimmerbecken öffnet, wird auch die Besucherzahl erhöht. E-Tickets können weiterhin ausschließlich online bis zu fünf Tage im Voraus gebucht werden. Beim Eintritt erfolgt automatisch eine Registrierung der Badegäste zur Kontaktpersonennachverfolgung.
Weitere Informationen unter www.welle-guetersloh.de und www.nordbad-guetersloh.de.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen | Impressum