Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

16. Auflage des traditionellen Leseförderprojektes NRW

16.09.2020

Rückblick auf den etwas anderen Sommerleseclub 2020.

Franziska Huhnke (l.), Team Jugend- und Erwachsenenbibliothek, und Anja Krokowski (r.), stellv. Bibliotheksleiterin, freuen sich mit Familie Beil und Familie Homuth, die stellvertretend für alle diesjährigen Sommerleseclub-Gewinner zum Fototermin kamen (v. l.).
Franziska Huhnke (l.), Team Jugend- und Erwachsenenbibliothek, und Anja Krokowski (r.), stellv. Bibliotheksleiterin, freuen sich mit Familie Beil und Familie Homuth, die stellvertretend für alle diesjährigen Sommerleseclub-Gewinner zum Fototermin kamen (v. l.).

Die Stadtbibliothek Gütersloh verleiht auch in diesem Jahr im Rahmen des 16. Sommerleseclubs die traditionellen Urkunden, Lese-Oskars und sogar eine Sondermedaille an die lesehungrigen Teilnehmenden. „Wir freuen uns besonders über die riesige Alterspanne der Sommerleseclub-Mitglieder. Sie lag erstmals zwischen 5 und 67 Jahren“, betont die stellertretende Bibliotheksleiterin, Anja Krokowski. Von 73 erfolgreichen Teilnehmenden, die Corona-bedingt nicht in den Schulbibliotheken und auch in der Stadtbibliothek nur unter erschwerten Bedingungen Bücher ausleihen konnten, waren 54 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Leseteams organisiert. Sie lasen 248 Bücher und hörten 45 Hörbücher. Dabei wurden auch Titel aus der „Onleihe-OWL“ ausgeliehen und auf E-Book Readern gelesen. „Unser Sohn ist vom Lesemuffel zum Bücherfresser geworden“, berichtet Ines Beil. Ihre Familie gehört zu den Lese-Oskar-Gewinnern. Sie überzeugte die Jury mit den Bildern und Zeichnungen ihrer Lieblingsbücher.

„Die Logbücher waren sehr ideenreich und ungewöhnlich. Deshalb fiel uns die Auswahl wirklich schwer“, berichtet Julia Borner aus der Juryarbeit. Es gab sogar neben den Lese-Oskars eine Sondermedaille für Larentien Dreinhöfer als Wiederholungstäterin. „Sie hat ein Rätsel entwickelt und eine tolle Geschichte geschrieben“, ergänzt Franziska Huhnke aus dem Team der Jugend- und Erwachsenenbibliothek. Für den besten Teamnamen „Mister Corona und Sisters“ erhielt Familie Homuth einen Lese-Oskar.

Anstelle der traditionellen Abschlussparty in der Welle erhielt jedes Sommerleseclub-Mitglied einen Gutschein für den Besuch des Freizeit- und Erlebnisbads. Für die Erwachsenen gab es einen dreimonatigen Gutschein für die Nutzung der Stadtbibliothek.

Der Sommerleseclub ist mittlerweile das größte Leseförderprojekt für Kinder und Jugendliche in Nordrhein-Westfalen. Es handelt sich um ein Projekt des Kultursekretariats NRW Gütersloh, gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und unterstützt von den Stadtwerken Gütersloh und der Sparkasse Gütersloh-Rietberg.

Anschrift

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Kontakt und Informationen

T: +49 5241 / 82-1
F: +49 5241 / 82-2044
Kontaktformular

Social Media

 
 

Sprachversion

Englisch
French
Leichte Sprache
 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen | Impressum