Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Gütersloher Fünftklässler lesen sich per „Next Level“ an die Spitze

10.06.2022

Bürgerstiftung Gütersloh fördert Projekt zur Leseförderung der Stadtbibliothek Gütersloh.

Freuen sich über die Lese-Erfolge (v. l. n. r.): Nina Spallek (Geschäftsführerin der Bürgerstiftung), die Schülerinnen und Schüler der Dritten Gesamtschule Jonathan Hader (5c), Luis Markmann (5a), Julia Borner (Leiterin des Teams Schulmediotheken), Leo Leu (5b), Marcus Göcke (Schulleiter der Dritten Gesamtschule) und Leonie Kampherm (5d).
Freuen sich über die Lese-Erfolge (v. l. n. r.): Nina Spallek (Geschäftsführerin der Bürgerstiftung), die Schülerinnen und Schüler der Dritten Gesamtschule Jonathan Hader (5c), Luis Markmann (5a), Julia Borner (Leiterin des Teams Schulmediotheken), Leo Leu (5b), Marcus Göcke (Schulleiter der Dritten Gesamtschule) und Leonie Kampherm (5d).

Seit Anfang Februar 2022 lesen Gütersloher Schülerinnen und Schüler des fünften Jahrgangs um die Wette. Rund 300.000 Seiten sind bereits gelesen. Dies entspricht einem 25 Meter hohen Bücherstapel. Damit überragt der erlesene Bücherturm bereits die Kuppel der Stadtbibliothek mit einer Höhe von 17 Metern.

Dokumentiert werden die Lese-Erfolge der Schülerinnen und Schüler über die Web-App „Next Level“, ein von der Bürgerstiftung Gütersloh finanziertes Projekt zur Leseförderung der Schulmediotheken, die von Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek geleitet werden. Alle Kinder des Jahrgangs 5 der drei Gesamtschulen, zwei Gymnasien sowie der Geschwister-Scholl-Schule wurden am Beginn des Halbjahres eingeladen, ihre aus den Schulmediotheken entliehenen und gelesenen Bücher in „Next Level“, der eigens konzipierten und programmierten Web-App einzutragen. Das Projekt soll die Kinder zum Lesen motivieren und so ihre Leseflüssigkeit verbessern. Denn flüssiges Lesen ist eine Voraussetzung für ein schnelles Verständnis von Texten. Die Kinder steigen durch das Lesen von Büchern innerhalb des Projektes in höhere Level auf und können jederzeit nachsehen, wie hoch ihr persönlicher Bücherstapel gewachsen ist. Auch die Erfolge der eigenen Klasse sowie der gesamten Schule sind auf der Seite www.next-level-lesen.de eingeloggt ablesbar.

„Wir sind stolz, dass auch Kinder mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche an dem Projekt teilnehmen. Der Aufstieg ins nächste Level ist dabei ein großer Anreiz“, betont Marcus Göcke, Schulleiter der Dritten Gesamtschule. Vor Kurzem sagte eine Schülerin, sie hätte früher nicht gerne gelesen. Aber jetzt habe sie Spaß daran und wolle auch ehrgeizig weiterkommen. „Die Lesefähigkeit ist eine Schlüsselqualifikation für die schulische Laufbahn und das Projekt der Schulmediotheken eine sinnvolle Ergänzung der pädagogischen Arbeit“, so Göcke.

Kinder, die ein bestimmtes Level erreichen, erhalten eine Urkunde zur Belohnung. „Bemerkenswert ist, dass auch Kinder ausgezeichnet werden, die bisher wenig Freude am Lesen hatten oder deren Muttersprache nicht Deutsch ist“, freut sich Nina Spallek, Geschäftsführerin der Bürgerstiftung. Das Projekt stößt unter Fachkolleginnen und -kollegen auf großes Interesse, so dass Julia Borner, die Leiterin des Teams Schulmediotheken, „Next Level“ auf dem Schulbibliothekstag Rheinland-Pfalz vorgestellt hat. „Die Durchführung im nächsten Jahr ist dank der Finanzierung durch die Bürgerstiftung gesichert. So können wir auch die zukünftigen fünften Jahrgänge in das Projekt aufnehmen“, so Borner. Sie verrät: „Das nächste Bücherstapel-Ziel ist die Spitze des 42 Meter hohen Wasserturms“.

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Youtube-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.