Umgestaltung Haller Straße

Bauphase 1 ist abgeschlossen, Bauphase 2 beginnt

Die Stadt Gütersloh erneuert die Haller Straße im Ortszentrum Isselhorst auf dem Abschnitt zwischen der Isselhorster Straße und der Steinhagener Straße auf einer Gesamtlänge von 450 Metern. Die Straßen- und Kanalbaumaßnahmen folgen auf die im Herbst 2019 abgeschlossene Rundumerneuerung des Isselhorster Dorfplatzes. Die Bauarbeiten sollen nach derzeitiger Planung im November dieses Jahres beendet sein.

Visualisierung Haller Straße

Manche Dinge gehen auch in diesen Zeiten ihren gewohnten Gang. Der Umbau der Haller Straße in Isselhorst geht so zügig voran, dass bereits eine Woche vor dem prognostizierten Zeitplan die erste Bauphase abgeschlossen werden kann. Heute (Montag 20.April 2020) wird asphaltiert. Nach Auskühlung der Asphalt-Tragschicht wird dann die Baustelleneinrichtung umgesetzt und auf Phase 2 eingerichtet, so dass ab Mittwoch, 22. April, mit den Bauarbeiten im Bereich zwischen Isselhorster Straße und Isselhorster Kirchplatz begonnen werden kann, die bis nach den Sommerferien dauern werden. Der Abschnitt wird komplett für den Verkehr gesperrt, die Ein- und Ausfahrt im Bereich Haller Straße/Isselhorster Kirchplatz wird aber fast immer möglich sein, versichert der städtische Fachbereich Tiefbau. Auch die Zufahrt „An der Manufaktur“ soll überwiegend freigehalten werden. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Auf dem Programm stehen in Bauphase 2 die Erneuerung der Regenwasserkanal (Nordseite), die Neuverlegung im Bereich der Fahrbahn, die Sanierung und Erneuerung von Hausanschlussleitungen und Versorgungsleitungen (Nordseite), die Fahrbahnerneuerung und der barrierefreie Ausbau der Bushaltestelle „Kirchplatz“. Die Gesamtmaßnahme, zu der als dritte Bauphase der Abschnitt zwischen Goldweg bis Steinhagener Straße und der der Umbau des Kreuzungsbereichs dort gehört, soll im November 2020 abgeschlossen sein.

Visualisierungen

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Warum wird die Haller Straße überhaupt umgebaut?

Erforderlich ist die Erneuerung der Fahrbahn und auf Teilabschnitten außerdem die Erneuerung der Regenwasserkanäle. Die Pläne wurden in einer Bürgerinformationsveranstaltung in Isselhorst am 21.11.2018 vorgestellt. Sie sind das Ergebnis eines mehrjährigen Entwicklungsprozesses.
Als erste Maßnahme ist zunächst die Umgestaltung des Dorfplatzes umgesetzt worden. Ziel war es, die Isselhorster Dorfmitte aufzuwerten und die Aufenthaltsqualität auf dem rund 300 Quadratmeter großen Areal zu steigern. Diese Arbeiten sind im Herbst 2019 abgeschlossen worden. Als nächste Maßnahmen sind nun eine grundlegende Erneuerung der Fahrbahn zwischen Steinhagener Straße und Kriegerdenkmal sowie auf Teilabschnitten auch die Erneuerung von Regenwasserkanälen erforderlich. Zeitgleich werden Versorgungsleitungen verlegt und es werden drei Bushaltestellen barrierefrei umgebaut. Die Kreuzung Haller Straße/Steinhagener Straße/In den Braken erhält eine Ampelanlage.

Wo genau wird umgebaut?

Die Haller Straße wird zwischen dem Kriegerdenkmal (Isselhorster Straße/Haller Straße) und der Kreuzung mit der Steinhagener Straße auf einer Länge von 450 Metern grundlegend erneuert.

Wie lange wird der Umbau dauern?

Unter den Voraussetzungen, dass extreme Wetterbedingungen sowie vorab nicht erkennbare Unabwägbarkeiten im Untergrund ausbleiben, wird der Umbau der Haller Straße im November 2020 abgeschlossen sein. Er ist in drei Phasen unterteilt. Bauphase 1 beginnt Anfang März.

Kann ich die Geschäfte an der Haller Straße erreichen?

Hier wird es zu baustellenbedingten Beeinträchtigungen kommen. Der Zugang zu den Geschäften ist aber weitestgehend gewährleistet. Während der dritten Bauphase (in der zweiten Jahreshälfte) stehen die Fahrzeug-Stellplätze zwischen den Einmündungen „In den Braken“ und „Am Dorfgraben“ nicht zur Verfügung.

Wo kann ich parken?

Der Parkplatzbereich des Dorfplatzes ist während der Bauphasen 1 + 2 ganz normal auch über die Haller Straße zu erreichen; ausgenommen davon ist der Zeitraum, in dem der Knotenpunkt Haller Straße/Goldweg/Am Dorfgraben umgebaut wird. Während der Bauphase 3 ist der Dorfplatz nicht von der Haller Straße, aber über den Goldweg erreichbar.

Was ist mit den Bussen?

Die Buslinien 67, 87, 95 und 218 können die Ortsdurchfahrt zwischen Kriegerdenkmal (Isselhorster Straße) und Steinhagener Straße nicht passieren; sie werden umgeleitet. Die Haltestellen „Post“ und „Kirchplatz“ entfallen auf allen Linien. Auf der Linie 95 entfällt außerdem die Haltestelle „Schule“. Für die Linien 218 und 87 wird auf dem Haverkamp eine zusätzliche Haltestelle in Höhe Nickelweg eingerichtet. Eine Karte mit einer Übersicht über die Haltestellen finden Sie hier.

Was ist mit der Müllabfuhr?

Da ändert sich für Sie als Anlieger kaum etwas: Sie stellen Ihre Abfallbehälter am Abholtag wie gewohnt an die Grundstücksgrenze. Die Baufirma holt die Tonnen dort ab, bringt sie an Abholstellen, die zuvor mit dem Bauhof der Stadt Gütersloh abgestimmt worden sind, und bringt die Tonnen auch wieder zurück an Ihr Grundstück.

Worauf muss ich mich sonst noch während der Bauphasen einrichten?

Da die Ortsdurchfahrt während der einzelnen Bauabschnitte voll gesperrt werden muss, werden die Verkehre umgeleitet. Für Fußgänger steht zu jeder Zeit mindestens auf einer Straßenseite ein Weg zur Verfügung. Der Radverkehr wird im unmittelbaren Nahbereich umgeleitet.

 
 

Anschrift

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Kontakt und Informationen

T: +49 5241 / 82-1
F: +49 5241 / 82-2044
Kontaktformular

Social Media

 
 

Sprachversion

Englisch
French
Leichte Sprache