Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 

Stadtarchäologe

Gütersloh hat einen Beauftragten für Stadtarchäologie: Der Kunst- und Mathematiklehrer Johannes Glaw wurde im letzten Denkmalausschuss einstimmig gewählt. Der Kunstpädagoge studierte Archäologe, wird diese Aufgabe in Zukunft ehrenamtlich wahrnehmen.

Eine Hängebrosche aus der Früheisenzeit.
Eine Hängebrosche aus der Früheisenzeit.

Glaw engagiert sich seit Jahren in enger Kooperation mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe für die Belange der Archäologie und der Bodendenkmalpflege im Stadtgebiet.

Dass die Archäologie seine Leidenschaft ist, hat er in Gütersloh schon häufig bewiesen. 2011 wurde Glaw der „Maecenartus“, der Ehrenpreis des Kunstvereins Kreis Gütersloh verliehen. Johannes Glaw erhält die Auszeichnung für sein außerschulisches Engagement um das seit 1988 alle zwei Jahre stattfindene Symposium „Junge Kunst“ mit heimischen und internationalen bildenden Künstlern. Nach übereinstimmender Meinung der Jury erfüllt dieses Projekt alle Punkte des Kriterienkatalogs für die Preisvergabe des „Maecenartus“. Es handelt sich um eine beispielgebende, private Initiative.

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Youtube-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.