Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Landtagswahlen

Wer darf wählen?

Zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen wahlberechtigt sind alle Deutschen, die am Wahltag

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • seit mindestens drei Monaten in NRW ihren wahlrechtlichen Wohnsitz haben und
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Was passiert bei einem Umzug/Zuzug/Wegzug?

Sie kommen aus einem anderen Bundesland außerhalb Nordrhein-Westfalens und haben sich zwischen dem 10. und 28. April 2017 in Gütersloh angemeldet?

Sie werden von Amts wegen in das Wählerverzeichnis in Gütersloh eingetragen.

Sie kommen aus einer anderen Gemeinde in Nordrhein-Westfalen und haben sich zwischen dem 10. und 23. April 2017 in Gütersloh angemeldet?

Grundsätzlich bleiben Sie im Wählerverzeichnis Ihrer Fortzugsgemeinde eingetragen, so dass Sie am Wahltag dort wählen können. Sie können sich auch von Ihrer Fortzugsgemeinde Briefwahlunterlagen ausstellen lassen.

Dies gilt auch, wenn Sie in diesem Zeitraum Ihre Gütersloher Nebenwohnung als Hauptwohnung anmelden.

Sie wollen trotzdem bereits in Gütersloh wählen?


Dann müssen Sie spätestens bis zum 23. April 2017 zusätzlich zu Ihrer Anmeldung schriftlich beim Wahlamt Ihre Eintragung in das hiesige Wählerverzeichnis beantragen. Sie werden dann aus dem Wählerverzeichnis Ihrer Fortzugsgemeinde gestrichen.

Sie kommen aus einer anderen Gemeinde in Nordrhein-Westfalen und haben sich zwischen dem 24. und 28. April 2017 in Gütersloh angemeldet?

Sie verbleiben im Wählerverzeichnis Ihrer Fortzugsgemeinde und können am Wahltag entweder dort wählen oder sich von Ihrer Fortzugsgemeinde Briefwahlunterlagen ausstellen lassen.

Sie wollen trotzdem bereits in Gütersloh wählen?

Dann können Sie eine Eintragung in das Wählerverzeichnis lediglich auf Einspruch vom 24. - 28. April 2017 gegen das Wählerverzeichnis veranlassen. Sie werden dann aus dem Wählerverzeichnis Ihrer Fortzugsgemeinde gestrichen.

Sie sind innerhalb Güterslohs umgezogen und haben sich nach dem 10. April umgemeldet?

Sie bleiben unter Ihrer alten Adresse im Wählerverzeichnis eingetragen. Eine Eintragung unter Ihrer neuen Adresse ist nicht möglich. Das bedeutet auch, dass Sie in Ihrem alten Wahllokal, das auf der Benachrichtigungskarte genannt wird, wählen müssen.

Falls Sie am Wahltag nicht in Ihrem alten Wahllokal wählen möchten, beantragen Sie bitte rechtzeitig Briefwahlunterlagen. Mit diesen Unterlagen geht Ihnen ein Wahlschein zu, mit dem es Ihnen auch ermöglicht wird, am Wahltag Ihre Stimme in dem Wahllokal Ihres Zuzugsbezirkes abzugeben. Der Wahlschein wird ungeachtet dessen grundsätzlich nur auf Antrag erteilt. Der Antrag kann schriftlich oder mündlich, jedoch nicht telefonisch, bei der Stadt Gütersloh gestellt werden.

Sie haben in mehreren Gemeinden des Landes eine Wohnung?


Sie können nur am Ort der Hauptwohnung wählen. Es besteht keine Möglichkeit, das Wahlrecht am Ort der Nebenwohnung durch entsprechende Erklärungen zu begründen.

Kontakt und Informationen

Frau Birgit Wollenberg
Ratsangelegenheiten und Bürgerdialog
Gremienverwaltung, Wahlen

Rathaus Haus I2. ObergeschossRaumnummer203
Tel+49 5241 / 82-2989
Fax+49 5241 / 82-2204
weiterlesen

Anschrift

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Kontakt und Informationen

T: +49 5241 / 82-1
F: +49 5241 / 82-2044
Kontaktformular

Social Media

 
 

Sprachversion

Englisch
French