Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Klimaschutz + Energie

Der Begriff Klimaschutz ist heutzutage in vielen Köpfen. Industrialisierung und immer weiter wachsender Konsum verlangen unserer Umwelt und dem Klima viel ab. Vor allem das Thema Energie spielt eine wichtige Rolle, denn wir Menschen sind in vielen Bereichen unseres Alltags auf sie angewiesen. Ergänzend dazu finden regelmäßig Veranstaltungen statt.

Logo Energie-Aktionstage

Hier finden Sie aktuelle Beratungsangebote und Veranstaltungen:

Beratungsangebote

Kostenlose Energieberatung: Haus sanieren – Energie sparen
Donnerstag, 14:00-20:00 Uhr
Umweltamt Gütersloh
Themen: Förderprogramme, Wärmedämmung, Solar- und Heiztechnik, Stromsparen, Energieausweis. Voranmeldung bei Bernd Ellger erforderlich: Tel. 01 63 – 8 18 42 70. Verfügbare Termine (halbstündig):     07.11.  / 05.12.2019

ALTBAUNEU-Energieberatung des Kreises Gütersloh
Donnerstag, jeweils 15:00-18:00 Uhr
Kreishaus Gütersloh
Herzebrocker Straße 140, 33334 Gütersloh
Kostenlose und neutrale Energieberatung des Kreises Gütersloh zu Sanierungsmaßnahmen, Förderung, erneuerbaren Energien, Energiesparen. Terminvereinbarungen mit Energieberater Matthias Starke: Tel. 05247 9859819.

Unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale
Donnerstag, 14.00-18.00 Uhr
Beratungsstelle Gütersloh
Blessenstätte 1, 33330 Gütersloh
Möchten Sie Energie und damit Geld sparen? Planen Sie eine Haus- oder Wohnungsrenovierung, um den Energieverbrauch zu senken? Dann informieren Sie sich bei der unabhängigen Energieberatung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Angeboten wird auch die Beratung zu Anbieterwechsel und Heizkosten (für Leistungsbezieher kostenlos). Es ist eine Anmeldung unter Tel. 0 52 41 – 7 42 66 01 oder Tel. 02 11 – 33 99 65 55 erforderlich.
Die Beratung wird durch das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energiegefördert und ist kostenlos pro 30 Minuten.

Weitere Informationen:
www.verbraucherzentrale.nrw/energieberatung

Energieaktionstage Termine

Lüftungsanlagen für Alt- und Neubau - Veranstaltung für alle Architekten und Ingenieure, Fachplaner, Handwerksbetriebe  und Studierende.
Neue Gebäude werden heute luftdicht errichtet, alte Gebäude saniert. Ein ausreichender Feuchteschutz zur Vermeidung von Schimmel ist allein durch Fensterlüftung nicht mehr gewährleistet. Hier helfen Lüftungsanlagen. Worauf bei Planung, Ausführung, Inbetriebnahme und Wartung zu achten ist, erfahren Sie bei diesem Fachseminar. Danach sind Sie in der Lage, mit den richtigen Argumenten Bau- und Sanierungswillige von dem Komfort einer Lüftungsanlage zu überzeugen. Nach ihrem Vortrag beantworten erfahrene Experten
gerne Ihre Fragen.
Weitere Informationen hier.
Der KlimaTisch Gütersloh e.V. und die Energieagentur NRW freuen sich auf Ihre Anmeldung.
6. November 2019 von 14:00 bis 18:00 Uhr
Karl Brand KG, Vortragssaal, Robert-Bosch-Str. 17, 33330 Gütersloh
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Die Plätze für die Veranstaltung sind begrenzt. Wir bitten daher um verbindliche, namentliche Online Anmeldung bis zum 01.11.2019 an die folgende Adresse: https://fee-owl.de/link/frischluft


Grüne Gebäude Gütersloh: Alles über Dach- und Fassadenbegrünung
Die Stadt Gütersloh hat ein Förderprogramm zur Fassaden- und Dachbegrünung aufgelegt, das am 1. April 2019 gestartet ist. Auf Bildern aus Gütersloh von oben gesehen, da sieht Gütersloh schön aus: Kirchtürme, viel Grün bzw. Baumbestand, zum Teil auch PV und Windkraftanlagen. Was fehlt, das ist Vegetation auf der meist sehr kargen Dachlandschaft und an den oft noch kahlen Fassaden.
Warum gibt es eigentlich nicht mehr attraktive Fassaden- und Dachbegrünungen in Gütersloh? Beides ist nicht nur optisch ganz einfach schön, sondern zudem auch noch ökologisch sehr wertvoll; ebenso gehören grüne Fassaden und Gründächer zu den wichtigen Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel (Stichwörter: Regenwasserrückhaltung, Temperaturausgleich, Filterwirkung usw.).
M.Sc. Felix Mollenhauer vom Bundesverband GebäudeGrün e.V. (BuGG) informiert in seinem Vortrag über alle Dinge, die im Zusammenhang mit der Dach- und Fassadenbegrünung zu beachten sind: - Begriffe rund um die Gebäudebegrünung - Positive Wirkungen von begrünten Dächern und begrünten Fassaden - Wichtige Aspekte bei der Planung von Dach- und Fassadenbegrünungen - Praxisbeispiele "Von Klein bis Groß"
Zeitraum: 13.11.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Veranstaltungsort: VHS, Hohenzollernstr. 43, Raum 15
Weitere Informationen: Beate Gahlmann/Gisela Kuhlmann, Tel. 05241 - 82 2088
Beate.Gahlmann@guetersloh.de; Gisela.Kuhlmann@guetersloh.de
Anmeldung: Nicht erforderlich
Kosten: Eintritt frei

Klima, Umwelt und unsere Zukunft
Der Ausdruck Anthropozän ist ein Vorschlag zur Benennung einer neuen geochronologischen Epoche: nämlich des Zeitalters, in dem der Mensch seit dem Beginn der industriellen Revolution zu einem der wichtigsten Einflussfaktoren auf die biologischen, geologischen und atmosphärischen Prozesse auf der Erde geworden ist. Die bekanntesten Aspekte dieser neuen Epoche sind die globale Klimaerwärmung, das Massenaussterben von vielen Lebensarten, Übernutzung oder Verlust zur Verfügung stehender Ressourcen (fossile Energie, Mineralien, Böden, Weltmeere, Wasser).
Seit der Mitte des 20. Jahrhunderts wächst der Einfluss des Menschen auf die Erde exponentiell (Kohlendioxid in der Atmosphäre, steigende Oberflächentemperatur, Versauerung der Meere). Die Frage stellt sich: Wie viele von uns verträgt die Erde? Wir werden immer mehr. Die Ansprüche der Menschen steigen. Aber die Ressourcen schrumpfen. Und wenn wir tatsächlich unter 2 Grad Celsius globale Erwärmung bleiben wollen, müssten die weltweiten Emissionen sofort und drastisch sinken. Das ist aber nicht in Sicht.
Was können wir tun? Ist die Welt zu retten? Das Anthropozän ist jetzt an einem Punkt angekommen, an dem immer mehr Menschen begreifen, dass es so nicht weitergeht. Hoher Energieverbrauch, Technik und mehr Wissen in den Industrieländern haben Wohlstand, Medizin und Bildung gebracht. Aber soziale Ungerechtigkeit und Armut in anderer Ländern treibt die Bevölkerungsexplosion immer weiter. Um diese Explosion zu stoppen, brauchen wir mehr ökonomische Entwicklung. Das bedeutet auch mehr Wachstum, was wiederum mehr Energiekonsum und Klimaerwärmung hervorbringt. Um diesen Teufelskreis zu brechen ist ein Kulturwandel notwendig. Dazu müsste sich die Zivilgesellschaft zu einer veränderten Kulturgesellschaft weiter entwickeln.
Das Gegenkonzept zur Idee des Anthropozäns ist eine neue Humanökologie. Sie kann Wege zur kulturellen Erneuerung der Menschen aufweisen und gleichzeitig daran mitwirken, neue Strukturen und Grundfähigkeiten zu entwickeln, angesichts der Klima- und Umweltkatastrophe ein humanes Leben zu führen.
Dozent:Prof. Dr. Jean-Claude Muller
Zeitraum: 01.04.2020, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Veranstaltungsort: VHS, Hohenzollernstr. 43, Raum 15
Kosten: 5 Euro (ohne Ermäßigung)

Weiterführende Informationen

Kontakt und Informationen

Frau Andrea Flötotto
Umweltschutz

Rathaus Haus III1. ObergeschossRaumnummer157
Tel+49 5241 / 82-2250
Fax+49 5241 / 82-3392
weiterlesen

Herr Helmut Hentschel
Umweltschutz

Rathaus Haus III1. ObergeschossRaumnummer163
Tel+49 5241 / 82-2129
Fax+49 5241 / 82-3392
weiterlesen

Aktuelle Meldungen

Keine Einträge vorhanden

Anschrift

Stadt Gütersloh
Der Bürgermeister
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Kontakt und Informationen

T: +49 5241 / 82-1
F: +49 5241 / 82-2044
Kontaktformular

Social Media

 
 

Sprachversion

Englisch
French
Leichte Sprache
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen