Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Klimafolgenanpassung

Aufgrund der Dringlichkeit beschäftigt das Thema Klimawandel die Stadt Gütersloh seit einigen Jahren. Zahlreiche Maßnahmen wurden und werden vor diesem Hintergrund bereits umgesetzt. Die zweite Säule der städtischen Klimaaktivitäten ist die Anpassung an den Klimawandel. Steigende Temperaturen und die Auswirkungen der Zunahme extremer Wetterereignisse im städtischen und insbesondere im Innenstadtbereich erfordern Vorsorge und Anpassung an diese neuen Verhältnisse, die vor möglichen, weitreichenden Folgen dieser Veränderungen schützen sollen.

Wasserturm mit Wasserspiel
Wasserturm mit Wasserspiel, Blick auf Entsiegelungsmaßnahme am Theaterplatz

Zur erfolgreichen Umsetzung der vielfältigen Maßnahmen ist ein Zusammenspiel von Politik, Zivil-gesellschaft und Wirtschaft nötig. Im Rahmen dieser Klimafolgenanpassung koordiniert der Fachbereich Umweltschutz diesen Prozess federführend, insbesondere zwischen den beteiligten Fachbereichen, Verbänden, den städtischen Tochtergesellschaften sowie der Politik.

Zu den zentralen Maßnahmen der Klimafolgenanpassung zählen u.a. das Förderprogramm Dach- und Fassadenbegrünung, die Bepflanzung urbaner Räume mit stadtklimaangepassten Baumarten, die Oberflächenentsiegelung, die Renaturierung von Fließgewässern, die Anlage von Hochwasserrückhaltebecken, die Verpflichtung zu Dachbegrünungen bei neuen Baugebieten mit Flachdächern sowie eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit.

Maßnahmen in Gütersloh

Bericht zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels von 2018

Anpassung an die Folgen des Klimawandels
Im Auftrag des städtischen Umweltausschusses hat die Verwaltung im Juli 2018 einen „Bericht zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels in der Stadt Gütersloh“ vorgelegt. Nach einem kurzen Blick auf die Rahmenbedingungen in Gütersloh und den allgemeinen und regionalen Kenntnisstand zum Klimawandel werden darin schwerpunktmäßig folgende Handlungsfelder dargestellt:
• Aufgaben der Stadtentwässerung im Hochwasserschutz
• Stadtgrün
• Stadtentwicklung und Bauen
• Katastrophenschutz
• Gesundheit und Erholung
• Land- und Forstwirtschaft
Die Handlungsbezüge zur Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation sowie kurze Übersichten mit Schlussfolgerungen und Empfehlungen werden in den Schlusskapiteln 10 und 11 aufgezeigt. Der Bericht endet mit Quellenhinweisen und Links zur weiteren Vertiefung von Einzelaspekten.
Der Bericht erhebt keinen Anspruch auf eine umfassende Darstellung der Problematik, sondern konzentriert sich auf die aus heutiger Sicht relevanten Aspekte für das Gütersloher Stadtgebiet. Die empfohlenen Maßnahmen erfordern in vieler Hinsicht noch weitere Detailarbeiten und sollen in einem Workshop im August näher präzisiert werden.
Download:
Klimaanpassungsbericht Gütersloh 2018

Weiterführende Informationen

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen | Impressum